Abnehmen Weg Ziel

Abnehmen bedeutet auch mal Stillstand

Abnehmen, dieses Wort hat mich mein ganzes Leben schon begleitet. Immer wieder musste ich auf die Waage. Leider habe ich immer zu viel Gewicht gehabt, gesundheitliche Gründe sind auch hier immer gewesen, aber nicht nur. Doch man stumpft irgendwann ab. Wenn man was abnimmt, man freut sich und macht auch gerne weiter. Ich habe mein Essverhalten verändert, hatte Spaß dran neue Sachen zu probieren und es klappte die ersten Wochen sehr gut. Doch dann stand die Waage irgendwann still, es gab keine Veränderungen nach unten. Der Frust macht sich breit und dann kommt der Punkt, die Waage geht nur leicht nach oben, man überdenkt sein Abnehmen. Je mehr Frust kommt, desto weniger Kraft und Lust hat man, weiter zu machen.Das Abnehmen kommt ins Stocken und dann habe ich aufgegeben. Das alles natürlich nicht in ein paar Wochen, sondern hat schon an die 3 bis 4. Monate gedauert. Danach habe ich wirklich Frust gehabt und durch das aufgeben und das zurück fallen in alte Muster war der Weg umsonst.

Abnehmen bedeutet auch mal Stillstand

Abnehmen, ich habe so viele Wege versucht. Von Kur für Kinder bis hin zum Erwachsenen Alter. Dort hat das gut geklappt, man wurde angespornt, war nicht alleine und ich habe vieles Neues gelernt bei einer Diät. Natürlich musste ich immer wieder mich zusammenreißen und es gab auch mal Tage, da musste einfach Schokolade her. Doch zu Hause war dann wieder alles beim Alten. Wenn es dann Stress gab in der Familie, ärger mit dem Partner musste immer was Süßes her. Dass man das auf der Waage irgendwann sieht, war klar. Es gibt beim Abnehmen auch mal Wochen, wo sich nichts tut auf der Waage. Man darf dann nur nicht aufgeben und muss weiter kämpfen.

Ich habe dann, als ich mich von meinem Ex-Mann scheiden lass habe, gut Gewicht verloren. Das waren um die 25 kg und darüber war ich sehr glücklich. Doch ich war auch immer jemand, der Süßes brauchte und das auch gegessen habe. Versuche diese wegzulassen, sind immer wieder gescheitert. Die Waage wurde nicht mehr raus geholt. Doch dann wurde ich wirklich krank. Von jetzt auf gleich sah ich den Tod ins Auge und das hat mir die Augen geöffnet. Ich habe die Wochen im Krankenhaus nichts Süßes gehabt, das störte mich nicht und ich konnte so den Sprung schaffen. Klar esse ich auch mal Schokolade oder was anderes, aber ich genieße das und brauche nicht mehr so viel. Mal ein Stück, das reicht.

Abnehmen fängt im Kopf an

Dieses Erlebnis im Krankenhaus hat mir die Augen geöffnet. Es hat klick gemacht und seitdem habe ich in nicht mal 6 Monaten fast 41 kg abgenommen. Ja sehr viel, ich hatte leider viel zu viel auf der Waage. Ich merke es nicht nur an der Waage, sondern auch an meinen Sachen. Ich kann kleinere Sachen kaufen, ich kann besser mich bewegen (so gut ich das wieder kann nach dem Krankenhaus, wo ich gar nicht mehr laufen konnte). Doch ich merke auch, wenn mal wieder ein paar Gramm mehr sind, dass ich sofort Panik bekomme. Da muss man wirklich gut aufpassen, dass man nicht abrutscht. Diese Angst hat mein Arzt auch, aber wir haben alles gut unter Kontrolle und ich bin da gut aufgehoben.

Doch nicht nur das Essen muss man ändern, sondern auch die Bewegung. Ich selber möchte viel mehr vom Kopf her laufen, was leider noch nicht geht. Ich bin froh, dass ich überhaupt wieder laufen kann. Doch ich bewege mich, gehe auch jeden Tag etwas spazieren. Früher war ich dann eher jemand, der mehr vor dem PC saß, und habe dort gespielt und das doch recht lange und viel. Ich habe sehr viel das casino slots gratis spielen genutzt und natürlich, wenn man nicht viel Bewegung hat, wirkt sich das auch auf das Gewicht aus. Klar spiele ich heute auch noch gerne, aber nicht mehr so viel. Mal am Abend, oder wenn ich sonst nichts vorhabe. Die Kombination mehr Bewegung und das Essverhalten ändern, bringt schon was für einen selber.

Abnehmen und die Zukunft von einen selber

Ich möchte nun auch nicht sagen, dass jeder das so machen muss oder sollte. Jeder Mensch ist anders und man muss seinen Weg finden. Jedoch bringt es nichts, wenn man das nicht wirklich möchte. Zum Abnehmen gehört der Wille, eine veränderte Ernährung und Bewegung. Und wichtig, alles beim Arzt abklären lassen. Schilddrüse sollte auch unter Kontrolle sein, diese kann auch für das Gewicht mit verantwortlich sein. Ich werde weiter kämpfen und mein Gewicht runter zu bekommen. Dass es jetzt länger dauert, ist mir klar, aber aufgeben ist keine Option mehr für mich.

Abnehmen Weg Ziel Bewegung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.