Apfelstrudel

Apfelstrudel

Lecker Apfelstrudel, wir haben den gemacht auch wenn ich damit nicht so zurechtgekommen bin. Aber mit Hilfe habe ich das dann auch hinbekommen und das wichtigste war und ist ja auch der Geschmack. Natürlich das Aussehen auch, denn da Auge isst mit.

Man sollte dafür schon Zeit haben, damit das funktioniert. Ein ruhiges Händchen und wenn das erste Mal kappt, es einfach wieder probieren. Es wird dann besser. Am besten schmeckt er mir, wenn er noch warm ist. Und mit Sahne drauf, aber auf die muss ich verzichten, wegen de Kalorien.

Was ist ein Apfelstrudel?

Der Apfelstrudel ist ein sehr populärste Süßspeise in vielen Europäischen Ländern und gehört zu den Strudelarten. Er kann als Nachtisch oder zum Kaffee als Kuchen gegessen werden. Viele Sagen das es zum Gebäck Art zählt ist aber leicht verdaulich da er nicht aus einem schweren Teig besteht. Die Hülle ist aus einen leichten und luftigen Blätterteig. Und im inneren befindet sich der Apfel, der etwas püriert ist, aber auch Apfelstücke enthält. Damit es schmeckt sollten die Äpfel süß sein. Der Apfelstrudel wurde das erste Mal in Österreich hergestellt und erfunden. Nach und nach ist er dann in der ganzen Welt bekannt geworden.

Zutaten vom Apfelstrudel

  • 1 Packung Strudelteig
  • 1,5 kg süße Äpfel
  • 60 g Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 60 g Rosinen
  • 1 Zitrone
  • 100 g Biskuitbrösel
  • Etwas Mehl
  • 40 g flüssige Butter
  • 70 g Mandelstifte
  • 50 g Semmelbrösel

Zubereitung vom Apfelstrudel

Den Strudelteig aus dem Kühlschrank nehmen.

Backofen auf 200° vorheizen.

Die Äpfel schälen, da Kerngehäuse entfernen und klein schneiden. Den Saft der Zitrone nehmen und über die Äpfel geben damit diese nicht braun anlaufen. Zu de Äpfeln noch die Rosinen, 50 g Zucker und den Zimt geben und vermischen.

Die Butter in der Mikrowelle flüssig werden lassen.

Ein sauberes Küchentuch nehmen, den Strudelteig vorsichtig entfalten. Ein Blatt auf das Küchentuch legen und mit der flüssigen Butter bestreiche. Ein 2 Blatt nehmen und um 90° drehen und drauflegen, auch dieses mit der Butter bestreichen.

Mit Semmelbrösel bestreuen. Auf den unteren Teil die Apfelmischung geben, die Mandelstifte drüberstreuen. Den Strudelteig an der Seite einschlagen. Mit Hilfe des Küchentuches dann de Teig einrollen.

Auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit der restlichen flüssigen Butter besteichen. Für 30 Minuten in den Backofen geben bis der goldbraun Backen. Aufpassen das er nicht zu dunkel wird. Da in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Apfelstrudel Gebäck

11 Kommentare

  1. Ich habe schon ewig keinen Apfelstrudel mehr gegessen – und noch nie einen gemacht! Dabei hört sich das (selbst für mich mit zwei linken Händen in der Küche :D) echt sehr einfach an! 🙂

  2. Wow, der Apfelstrudel sieht ja wirklich super lecker aus! Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich mich an Strudelrezepte bisher noch nicht herangetraut habe und lieber zum Bäcker meines Vertrauens gehe. Aber deiner ist wirklich wunderbar gelungen.

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Apfelstrudel geht immer! Danke für das Rezept, das werde ich glatt mal ausprobieren. Jetzt habe ich Hunger, gefährlich deine Seite zu lesen.

    LG aus Norwegen
    Ina

  4. Guten Morgen.
    Apfelstrudel mögen meine Kinder sehr gerne, ich hingegen gar nicht aber dein Rezept würde ich gerne mal ausprobieren. Die Kinder würden sich freuen.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  5. Das sieht ja sooo lecker aus! Ich liebe Apfelstrudel, habe es aber noch nie selber gemacht. Muss ich mal ändern! 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

  6. ich liebe Apfelstrudel!! Den werde ich, sobald ich mein Auslandssemester fertig habe und wieder in Deutschland bin, nachbacken, denn hier in Spanien habe ich leider keinen Backofen 🙁
    Liebe Grüße
    Nessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.