Bunte Pfanne
Hauptgerichte,  Rezepte

Bunte Pfanne

Beim Kochen wollte ich eigentlich mal weniger Fleisch nehmen, hatte aber noch etwas Hackfleisch im Kühlschrank, das verbraucht werden musste. Entstanden ist dann mit Bohnen, Mais, Paprika, rote Bohnen und Kartoffeln eine gemischte Pfanne. Mit dem Hackfleisch habe ich kleine Buletten gemacht, diese extra vorher angebraten und dann zu der bunten Pfanne dazugegeben. Es war sehr lecker, recht leicht gemacht, wenn man vorher die Kartoffeln etwas abgekocht wurden, geht das auch recht flott. Man kann das natürlich auch mit anderem Gemüse machen und das Hackfleisch auch weg lassen. Ich werde die Pfanne noch mal machen mit kleinen Maiskolben und ganz ohne Fleisch. Wir essen zwar Fleisch, aber es gibt auch so tolle Ideen ohne Fleisch, das man das einfach mal ausprobieren muss.

Zutaten für die Bunte Pfanne

  • 300g grüne Bohnen
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 2 rote Paprikas
  • 700 g geschälte Kartoffeln
  • 500g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Brötchen vom Vortag
  • Etwas Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Etwas Tomatenmark

Zubereitung der bunten Pfanne

  • Die Kartoffeln abkochen als Pellkartoffeln, abgießen und gut auskühlen lassen. Danach schälen und in Spalten schneiden.
  • Die grünen Bohnen, die Kidneybohnen und den Mais abgießen und gut abtropfen lassen.
  • Die Paprikas abwaschen, entkernen und klein schneiden.
  • Das Brötchen im warmen Wasser einweichen, das Hackfleisch mit dem Ei, dem ausgedrückten Brötchen vermischen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen und zu kleinen Buletten formen.
  • In einer Pfanne etwas öl heiß werden lassen und die Buletten schön anbraten bis sie durch sind und Farbe bekommen haben.
  • Etwas Öl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermischen, die Kartoffelspalten dazugeben und ziehen lassen. Die Kartoffeln mit dem Gemüse dann zu den Buletten geben und alles 10 min. unter wenden mit anbraten.
  • Das Tomatenmark dazugeben, mit anschwitzen und mit etwas Wasser ablöschen. Das Ganze dann solange braten bis die Flüssigkeit fast komplett weg ist. Noch einmal abschmecken und dann servieren.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.