Koch/Backbuch

Essen erlaubt! von Patric Heizmann

Essen erlaubt! Von Patric Heizmann ist ein nicht zu trockenes Buch rund um das Thema Ernährung, was einen gut und weniger guttut. Aber auch Diäten und was dran schlecht ist, wird hier aufgegriffen, ohne das es trocken wird. Doch konnte mich das Buch überzeugen und wie kam es an? Brauchen wir ein Buch und kann es helfen bei der Ernährung und den gesunden Lebensstil?

Lebst du gesund oder ist dir die Ernährung nicht wichtig?

Klapptext zum Buch Essen erlaubt!

Richtige Ernährung wäre ganz einfach: Mund auf, Essen rein, kauen, schlucken, den Rest erledigt der Körper vollautomatisch. Das können alle Lebewesen schon seit Ewigkeiten, ohne darüber nachzudenken – der Mensch aber nicht. Dabei bräuchten wir nur auf die Signale des Körpers zu achten, denn der Körper weiß, wie gesundes Essen geht. Leider sagt er das nicht so genau, deshalb muss man verstehen lernen, was er will und was er nicht will. Entscheidend ist dabei ein ewiges Duell: Kopf gegen Bauch. Und wer von beiden hat recht? Das erzählt Patric Heizmann – unterhaltsam, einleuchtend, mit viel Witz.

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • ISBN-10: 3453603761
  • ISBN-13: 978-3453603769
  • Größe und/oder Gewicht: 11.8 x 1.7 x 18.8 cm
  • Herausgeber: Heyne Verlag; Originalausgabe Auflage (12. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch

Pressestimmen

Der Ernährungsexperte geht in seinem Buch mit Witz der Frage nach, ob wir uns um unsere Ernährung nicht zu viele Gedanken machen.

Laura (16. September 2015)

Unterhaltsam, einleuchtend, mit viel Witz.

Hessische Allgemeine (17. Oktober 2015)

Das macht wirklich Spaß und regt irgendwie den Appetit an.

rtv Programmzeitschrift

Autor von Essen erlaubt!

Patric Heizmann, Jahrgang 1974, weiß aus jahrelanger Erfahrung als Fitness- und Ernährungsexperte, was Menschen brauchen, die ihr Gewicht im Griff behalten möchten. Mit seinem ersten Programm „Ich bin dann mal schlank“ hat er sich bereits 2010 als „Reiseleiter durch den Ernährungsdschungel“ einen Namen gemacht. Millionen Leser und Zuschauer begeistern sich für seine Bücher und die aktuelle Bühnenshow „Essen erlaubt!“. Mit „Schlank an einem Tag“ setzt er neue Akzente und bringt seine Ernährungsformel gekonnt auf den Punkt. Patric Heizmann ist Diplom-Sportmanager und lebt in Freiburg.

Essen

Meine Meinung zu Essen erlaubt!

Das Buch ist von der ersten Seite amüsant und schmunzel Haft. Es ist aber genauso hilfreich mit Informationen. Patric Heinzmann erklärt sehr gut, dass ein paar Dinge unnötig kompliziert gemacht werden und hier so erklärt werden, dass jeder sie verstehen kann. Logisch, und wir wissen es eigentlich auch. Wenn man wüsste, was das für uns und den Körper bedeuten würde in späterer Zeit, hätte es geändert werden können. Aber gefallen hat mir, dass es nicht nur eine Ernährungsform ist, sondern es sich um eine Ernährung dreht.

Was mir gut gefällt, dass man erfährt, was der Körper in der Regel braucht, weniger oder gar nicht braucht. Nicht gerade uninteressant, wenn man weiß, was man seinen Körper alles antun kann. Jeder und damit meine ich jede Sparte mit Ernährung und nicht ist für jeden alles gleich. Diäten können schlecht sein, das Wissen wir alle. Es kommt immer schnell mehr auf die Waage zurück, als runter waren. Selbst erlebt und immer wieder durchgemacht, jedoch kann ich nur Raten, das jeder der Gewichtsprobleme hat, das abklären lassen sollte. Das kommt auch im Buch vor und wird verständlich, aber nicht trocken erklärt.

Der Schlüssel für alles ist die Ernährung und Bewegung. Gesunde, abwechslungsreiche Ernährung und auch Bewegung steht auf dem Plan. So gut es geht, frisch zu kochen, Zucker sehr reduzieren und das Essen genießen. Nicht immer funktioniert es, aber der Gesundheit zuliebe sollte man es umsetzen.

Jedoch für mich der negative Punkt mit dem Satz „Wer mich dick nicht mag, hat mich dünn nicht verdient.“ Jeder kann durch Krankheit dick oder magersüchtig werden. Man muss auf das innere Schauen und jemand vom Herzen lieben. Nicht nach den aussehen. Ist aber nur meine Meinung und war bestimmt nicht böse gemeint.

Wir müssen wieder mehr auf unseren Körper hören. Der zeigt, was er will und was gut für uns ist. Das Buch ist sehr unterhaltsam, die Lektüre war nicht langweilig. Es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, dass ich es schnell durch hatte. Es gibt ein Inhaltsverzeichnis zum Nachschlagen.

Dem Buch gebe ich 4 Sterne.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

10 Kommentare

  • Mo

    Liebe Julia,

    ein interessantes Buch. Toll, dass das Wissen darin gut transporiert wird ohne den Leser zu langweilen. Das finde ich bei solchen Büchern immer sehr wichtig. Den Titel finde ich gut gewählt und da du es empfiehlst, werde ich den Tipp mal an eine interessierte Freundin weitergeben. Danke für deine ehrliche Review.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Miriam

      Ich kenne den Spruch schon ewig (Wer mich dick nicht mag, hat mich dünn nicht verdient) und eigentlich sagt er ja genau das aus, was du sagst: Aussehen ist egal, egal ob dick oder dünn, es kommt auf den Charakter an.

  • Bea

    Ein sehr interessantes Buch, was meine Meinung wiederspiegelt. Ich denke auch, dass viel zuviel Zeit ins Grübeln über die Ernährung verschwendet wird. Allerdings ist’s nicht immer so leicht, denn mein Kopf UND mei Körper sagen „her damit“ und erst mein Darm sagt „HISTAMIN! BISTE IRRE??“ Das sogar mein Körper einfach zuviel bildet. Also, ohne Ernährung. Aber es hat nicht jeder so ein Durcheinander im Körper wie ich. Und bei dem Satz mit dem „wer mich dick nicht mag hat mich dünn nicht verdient“ ist doch genau das gemeint, dass man ja eher auf den Menschen achten sollte, weniger auf die überschüssigen Pfunde. Da geht es sehr um Selbstliebe und das man so genommen werden sollte, wie man halt ist.

    Lieben Gruß, Bea.

  • Mady

    Ich finde ja auch, dass gesunde Ernährung manchmal ver-kompliziert wird. Es geht nicht darum, bei jedem Lebensmittel auszurechnen, wie viel von welchem Nährstoff nun drin ist. Ganz einfach geht es eben über abwechslungsreiche Kost, wenig Zucker, viel Gemüse. Da muss man keine Wissenschaft draus machen 😉
    Bücher zum Thema finde ich auch immer ganz hilfreich, weil sich immer irgendeine Inspiration findet.

    Viele Grüße
    Mady

  • Doris von Die gute Laune

    Ach schön – bei ihm hatte ich gerade erst mal eine Online-Challenge mitgemacht. Fand ihn sehr amüsant, leider ab und an jedoch ein wenig „too much“ im Versuch, das Thema locker herüber zu bringen und witzig zu sein. Gut und verständlich erklärt hat er die Dinge aber trotzdem. Habe die Challenge aus zeitlichen Gründen nicht beendet, deswegen wusste ich nicht, dass er ein Buch dazu hat. Danke für den Tipp und die Rezension. Gut zu wissen, dass das Buch empfohlen wird.

    Wünsche Dir, dass Du weiterhin Bücher rezensieren kannst, „die gute Laune“ machen!

    Liebe Grüße,

    Doris von https://diegutelaune.com

  • Jana

    Du hast mich neugierig gemacht auf dieses Buch, Julia! Ich mag es, wenn wichtige Infos amüsant verpackt sind! Ich werde es mir definitiv mal näher anschauen 😉

    Liebe Grüße
    Jana

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.