Hygiene Tipps und Tricks Geschirrspülmittel
Allgemein

Haushalt macht sich nicht von alleine

Der liebe Haushalt, von mir nicht geliebt aber muss gemacht werden. Jeder von uns kennt die Arbeit, die immer wieder anfällt. Man weiß am Morgen schon, was unbedingt gemacht werden muss und was man vielleicht noch verschieben kann. Was ich absolut hasse und nie freiwillig mache, ist das Bügeln von Wäsche. Warum das so ist, kann ich nicht einmal sagen, ich habe früher meiner Oma immer geholfen und ihr das Bügeln sehr gerne abgenommen. Zum Glück habe ich auch nicht so viel Wäsche, das ich also sehr selten das Bügeleisen nutzen muss. Sonst ist der Haushalt immer gleich und ja, es gibt auch Tage an, den ich mir jemand wünsche, der den ganzen Haushalt macht. Dass ich das nicht machen muss und so Zeit für andere Sachen habe.

Nun ist das ja auch so, dass ich gesundheitlich auch mehr Zeit brauche für den Haushalt . Doch auch das bekommt man mit etwas Planung hin. Ich habe immer wieder Pausen dazwischen, in den ich mich hinsetze und mich ausruhe. Mal sitze ich einfach so da, trinke mir was und mache dann weiter. Wenn ich dann aber meinen Rücken merke, mache ich eine längere Pause und zocke in der Zeit etwas zum Entspannen. Das Zocken macht aber auch viel Spaß, jedoch nicht, wenn man dann einen Kuchen im Backofen hat. Die Zeit wird dann vergessen und der Kuchen verbrennt und ist nicht mehr schmackhaft, alles schon selber erlebt. Wirklich mehr als ärgerlich, auch wenn man jetzt drüber schmunzeln kann.

Zeiten zwischen dem Haushalt machen

Es hat sich natürlich einiges geändert, beim Haushalt machen. Früher wurde alles am Vormittag gemacht, ohne Pause, damit es schnell erledigt ist. Das klappt heute leider nicht mehr und so werden Pausen mit eingebaut. Die Musik läuft immer nebenbei, ohne geht Haushalt gar nicht. Komplett abgewöhnt habe ich mir, dass der Fernseher läuft, früher lief dann noch diese Musikkanäle und hatte damit seine Musik. Heute ist dass aber anders, und wenn dann was Interessantes gelaufen ist, konnte man sich nicht losreißen. Man saß dann davor, der Haushalt war vergessen und man ärgerte sich über das Liegenbleiben. Daher habe ich mir dass abgewöhnt und es fehlt mir auch nicht. Das Zocken möchte ich mir aber nicht abgewöhnen und mehr als 20 Minuten am Stück spiele ich auch nicht. Für mich selber reicht diese Zeit auch. Ich zocke ja auch nicht jeden Tag, sondern nur mal, wenn die Lust danach ist.

Im Krankenhaus habe ich dagegen viel mehr gespielt. Dort gab es sonst auch nicht vieles, was man tun konnte. Zum Glück konnte in den Akku immer wieder aufladen, damit ich weiter spielen konnte. Besonders kostenlos automaten spielen book of ra haben mir Spaß gemacht und die Seite habe ich auch immer gespeichert gehabt, damit die nicht verloren geht. Ich habe immer kostenlos gezockt im Krankenhaus. Damit konnte man sich einige Zeit vom Grübeln abhalten und die langweilige Zeit überwinden.  Nach dem Krankenhaus wurde das wieder weniger mit dem Zocken. Jetzt mache ich das meistens in den Pausen, beim Haushalt machen. Natürlich immer mit Blick auf einer Uhr, damit ich auch fertig werde.

Haushalt Zocken Freizeit

Das Thema Haushalt macht sich nicht alleine

Mein Haushalt, der macht sich leider nicht von alleine. Damit man auch gut vorankommt, bin ich immer auf der Suche nach guten Tipps. Wie man vielleicht den Kühlschrank gut und schnell sauber bekommt, die lieben Fenster nerven mich im Winter immer sehr. Da probiere ich also neue Tipps aus, einige sind gut, andere sind sehr schlimm. Oft habe ich aber auch beim Zocken einen Einfall und gehe dann über Google auf die Suche nach einer Lösung. Was ich vielleicht irgendwann mir kaufen werde, ist ein Saugroboter . Der nimmt einen schon einiges ab im Haushalt und man hat dann mehr Zeit für andere Sachen.

Was mich natürlich immer interessiert hat, ist, wie einige neben Haushalt und Arbeit noch Zeit fanden zum Zocken. Und das Thema Zocken war auch zwischen Freunden und mir, als wir Kaffee getrunken haben. Die Meinungen gingen schon auseinander. Einige Leute Zocken auch gerne, dann gibt es, welche die damit nichts anfangen können und auch welche die früher auch auf Zocker Partys waren. Da war ich noch nie, ich bin aber aus dem Alter auch raus. Zu Hause Spielen ist dagegen was anderes, man kann abschalten, Spaß haben und vielleicht auch mal Gewinnen. Je nachdem was man spielt, findet man auf dieser Startseite. So nun werde ich aber den Haushalt fertigmachen, die Waschmaschine piept und die nächste Ladung wartet schon drauf, angestellt zu werden. Und leider warten auch meine Fenster drauf, das ich Sie wieder Putze. Auch wenn es draußen friert.

Haushalt Zocken Smartphone

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

5 Kommentare

  • Nici

    Schönes Thema, ich mache meinen Haushalt sehr gerne. Ich mache den aber anders. Erst wird aufgeräumt und gesaugt. Dann abgewaschen. Wäsche läuft den ganzen Tag.

  • Elke

    Ich mache den Haushalt zwar nicht gerne, aber es muss ja sein. Leider hilft mir mein Mann gar nicht. Ich muss alles alleine machen. Das nervt schon.

  • Birgit

    Ich glaube keiner kümmert sich gerne um den Haushalt. Und es macht schon Sinn, sich auf die Helfer zu verlassen wie einen Saugroboter usw. Da werden in Zukunft sicher noch mehr schöne Dinge kommen, die uns den Haushalt abnehmen und darauf freue ich mich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.