Kaffee
Haushaltszubehör

Kaffeevollautomat auch der Bohnentank muss sauber sein

Moin ihr lieben,

es ist noch recht früh am Morgen und die Nacht war viel zu kurz. Bei solchen Nächten möchte ich am Morgen eine Tasse Kaffee zum wach werden. Daher führen mich die ersten Schritte in die Küche, um die Kaffeemaschine anzustellen. Zum Glück brauche ich nur eine Tasse unterstellen und den Knopf drücken. Dann muss man nur noch warten, bis die Tasse gefüllt ist. Damit das aber auch immer klappt ohne Probleme, muss man seine Kaffeemaschine gut Pflegen und regelmäßig entkalken. Je nach Wasser muss man das auch jede Woche machen. Wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist, sieht man das recht schnell am Wassertank und man schmeckt das dann auch. Ich selber entkalke meine Geräte jede Woche, das geht ohne Probleme und ich habe dann keine Kalkablagerungen.

Mit einem Kaffeevollautomaten geht das noch einfacher. Die Maschinen haben dafür Programme, die einen die Arbeit abnehmen. Die modernen Maschinen übernehmen die Reinigungen dank einer Reinigungsfunktion. Man muss so also keine Schläuche usw. abmontieren und per Hand reinigen. Das fand ich immer sehr lästig, alles auseinander zu bauen und per Hand zu Reinigen. Das habe ich bei meinem Onkel einmal erlebt, der alles selber Reinigen musste. Aus dem Grunde würde ich jeden zu einer Maschine raten, die das selber übernimmt. So nun aber zurück zum Reinigen. Dass man den Behälter für Milch jeden Tag gründlich reinigt, versteht sich von selber. Milchschaum aus einem Kaffeevollautomaten ist meistens sehr lecker und gehört zu einigen Sorten dazu.

Kaffeevollautomat gründlich Reinigen – auch der Bohnentank muss sauber sein

Leider wird aber auch vergessen, dass man den Bohnentank reinigen sollte. Es wird immer nur nachgefüllt und mehr wird dort nicht gemacht. Dabei sollte man schon zwischendurch den Bohnentank leer machen und auswaschen. Bitte ohne Reinigungsmittel sondern nur mit klarem Wasser. Dann gründlich trocknen lassen und danach kann man den wieder befüllen. Es ist nur wichtig, dass er komplett trocken ist. Sonst fangen die Bohnen an zu schimmeln, was sehr unangenehm und ungesund ist. Ich reinige meine Maschine immer am Nachmittag, wenn ich keinen Kaffee mehr machen möchte. So kann die Maschine in Ruhe sein Programm durchlaufen und ich kann den Bohnentank und Milchbehälter säubern und gut trocknen lassen. Es gibt zur Hilfe auch Reinigungstabletten, damit man immer Kaffee in gleicher Qualität trinken kann.

Kaffee Partner

Und wenn jetzt jemand meint, man muss das nicht oft machen, das Reinigen. Dem kann ich nur sagen, dass ich das schon schmecke, wenn sich kalk absetzt. Man schmeckt es im Kaffee und man sieht das auch am Kaffeevollautomaten. Und vor allem, wenn man nicht regelmäßig entkalkt, setzt sich der Kalk überall ab und die Schläuche lassen irgendwann kein Wasser mehr durch. Damit geht die Maschine im Laufe der Zeit kaputt und das Reparieren ist sehr teuer. Daher die Maschine gut Pflegen. Wie das mit seiner Kaffeevollmaschine geht, kann man in der Bedienungsanleitung nachlesen, und wenn man diese nicht mehr hat, findet man dann über Google die Anleitung.

Und nun wartet meine Latte mit Milch auf mich

Und jetzt werde ich in die Küche gehen und mir mein Glas Latte mit Milchschaum holen. Ich habe Lust drauf bekommen und freue mich auf die Latte. Bei dem Wetter kommt was Warmes richtig gut, es ist mal wieder grau und nass draußen. Richtiges Aprilwetter, dabei haben wir schon Mai. Das Einzige was ich mir jetzt noch wünschen würde, das der Kaffeevollautomat auch auf Knopfdruck mir Tee macht. Aber man kann nicht alles haben, und so brühe ich mir den Tee noch mit der Hand auf. Wer jetzt noch einen Kaffeevollautomaten sucht, sollte sich genau Informieren und drauf achten, dass der Automat Reinigungsprogramme hat. Dafür sollte man auch etwas mehr Geld ausgeben. Man merkt es an der Qualität und vor allem später auch am Kaffee.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.