Ofenkartoffel
Beilage,  Hauptgerichte,  Kartoffeln,  Rezepte

Kartoffel gefüllt mit Cheddar und Bacon

Leckeres Essen muss nicht immer teuer sein wie gefüllte Kartoffeln! Es geht auch mit wenig Budget und kann gut schmecken. Man ist mal wieder knapp bei Kasse und Nudeln mit Tomatensauce möchte man nicht mehr essen? Ich möchte euch Rezepte für das schmalen Budgets zeigen, ohne Langeweile auf den Tisch zu bekommen.

Preiswertes Kochen beginnt nicht erst bei den Gerichten, sondern schon beim Einkaufen. Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks, kann man so noch Geld sparen. Gehe am besten für eine ganze Woche einkaufen und schreibe dafür einen Einkaufszettel, am besten für die ganze Woche.

Teuer kann ein Einkauf sein

So sollte man keine unnötigen Produkte und behalte dein Budget genau im Blick. Vor allem: Gehe nicht hungrig einkaufen! Sonst kommt man schnell in Versuchung, vom Einkaufszettel abzuweichen. Falls Gemüse oder andere Zutaten beim Kochen überbleiben, versuche sie einfach in anderen Rezepten zu verwenden. Aufläufe oder eine bunte Pfanne sind hervorragend dazu geeignet, Zutaten effektiv zu verwerten. Und man kann auch ohne Fleisch kochen. So wie man gerade mag.

Kartoffel

Gefüllte Kartoffel mit Cheddar und Bacon

Auch zum Mittag braucht man günstige Rezepte, die sättigen und gut schmecken. Kartoffeln sind das perfekte Essen für Sparfüchse und Liebhaber, denn sie sind preiswert und halten lange satt. Kartoffeln werden je nach Stärkegehalt in 3 verschiedene Kategorien unterteilt: festkochend, vorwiegend festkochend und mehlig kochend. Je mehr Stärke eine Kartoffel enthält, desto lockerer wird sie beim Kochen. Mehlige Kartoffeln sind demnach trockener und weicher als die festkochende Variante. Diese ist schnittfest und saftig und hat einen kernigen Biss sowie eine feine Struktur. Die Eigenschaften von vorwiegend festkochenden Kartoffeln liegen zwischen den zwei Varianten.

Von den Eigenschaften der Knolle hängt ab, welches Gericht sich aus ihnen zubereiten lässt. Schließlich sollen Bratkartoffeln nicht so schnell zerfallen, während dies beim Zubereiten von Püree natürlich eher erwünscht ist. Diese gefüllten Ofenkartoffeln sind durch Cheddar, Bacon und Sour Cream noch zusätzlich ein absolutes Wohlfühlessen. Und wenn man möchte noch etwas Paprika und Lauchzwiebel. Es geht auch ohne Bacon, wenn man es nicht mag. Klar kann auch ein anderer Käse genommen werden, je nach Geschmack.

Kartoffel

Zutaten 4 Personen

  • 4 große Kartoffeln
  • 50 g Butter
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • 200 g geriebener Cheddar
  • 50 g Sour Cream
  • 6 Scheiben Bacon
  • Lauchzwiebel
  • Rote Paprika
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

1 Person ca.

  • 410 kcal
  • 1710 kJ
  • 16 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 55 g Kohlenhydrate

Zubereitung im Backofen

  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Kartoffeln mit einer Gabel einstechen, in Alufolie einwickeln und im Ofen etwa eine Stunde backen, bis sie weich sind.
  • Die Kartoffeln auspacken und Deckel abschneiden.
  • Vorsichtig das Innere der Kartoffeln mit einem Löffel herauslösen und in eine Schüssel geben.
  • Paprika Waschen und entkernen und in feine Würfel schneiden.
  • Lauchzwiebel waschen und in feine ringe schneiden.
  • Butter, Sour Cream, Frühlingszwiebeln, die Hälfte des Cheddar, Paprika und den Bacon hinzugeben und alles miteinander verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Mischung zurück in die ausgehölte Kartoffel geben und den übrigen Cheddar darüberstreuen.
  • Im Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist.
  • Evtl. etwas Petersilie zum Dekorieren nehme.

Dazu kann man einen Salat reichen. Die restliche Paprika und Frühlingszwiebeln kann man dazu nehmen. Sonst das was man gerne mag. Dressing nach Belieben, ich habe einen mit Essig-Öl gemacht.

Kartoffel
  • 2 kleine Römersalate
  • Etwas Salatgurke
  • Lauchzwiebeln
  • Paprika
  • 4-8 kleine Tomaten
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • ½ TL Honig
  • 8 TL Olivenöl
  • 1 TL Kräuter
  • Pfeffer

Zubereitung vom Salat

  • Römersalat etwas Waschen und trocken Schleudern.
  • Salatgurke Waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Lauchzwiebel waschen und in feine Ringe schneiden.
  • Paprika Waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Tomaten waschen und halbieren.
  • Salat, Paprika, Lauchzwiebel, Tomaten und Salatgurke in eine Schüssel geben und vermischen.
  • Essig, Olivenöl, Honig, Kräuter und etwas Pfeffer vermischen, bei bedarf etwas Wasser zugeben. Abschmecken und über den Salat geben.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

14 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Akzeptiere die Datenschutzerklärung!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung