Lebensmittel,  Reste

Küchenreste sinnvoll Nutzen

Heute bleiben wir in der Sparte nichts wegwerfen und weiterverwenden. Man muss nicht immer alles in den Mülleimer tun, man kann vieles noch Verwenden und bekommt am Ende was Gutes raus was man früher auch gemacht hat. Es gibt viele leckere Ideen, die man umsetzen kann, wenn man sie kennt. Wusstest du das Grünabfall genauso wertvoll sind, wie Früchte und andere Lebensmittel?

Äpfel sind wertvoll

Schalen und das Gehäuse müssen nicht in den Mülleimer. Die Schale kann man gut Essen oder man nimmt das und macht einen eigenen Apfelessig draus und das ist noch nicht einmal sehr schwer.

  • Die Reste vom Apfel nehmen und in einen Topf geben und mit 2 EL Zucker pro 1 kg dazugeben und mit Wasser auffüllen, das es sehr gut bedeckt ist.
  • Mit einem sauberen Tuch abdecken und in Ruhe stehen lassen.
  • Ab und zu umrühren damit man Schimmelbildung verhindert und damit wird auch die Sauerstoffzufuhr erhöht. Mit der Zeit bildet sich Schaum durch diese alkoholische Gärung, die entsteht. Keine Sorge das ist so gewollt.
  • Nach ein paar Tagen ändert sich der Geruch und es bildet sich eine feine Essignote. Die Dauer ist unterschiedlich und hängt mit der Menge vom Zucker zu tun.
  • Wenn die Früchte nach unten gesunken sind und der Essiggeruch intensiver wird, ein sauberes Tuch nehmen und den Sud durchgießen und dann sofort in ein steriles Gefäß füllen.
  • Wenn man keinen Zucker verwenden möchte ist diese Dauer nach 14 Tagen der Fall.
  • Abgedeckt dann für 4 bis 6 Wochen stehen lassen und vergären lassen.
  • Durch ein sauberes Tuch filtern und in saubere Flaschen füllen.

Kartoffelschalen

Schmeiße die Kartoffelschalen beim Schälen nicht weg, es gibt eine gesunde Alternative als Kartoffelchips, die man machen kann. Probiere es einfach aus. Aber bitte keine grüne Schale nehmen, da ist das Solanin höher enthalten.

  • Backblech mit Backpapier auslegen und die Schalen drauf verteilen das sie nicht aufeinander liegen.
  • Wenig Olivenöl drüber geben.
  • Dann mit Gewürzen wie Pfeffer, Salz, Paprika und Cayennepfeffer würzen.
  • In den vorgeheizten Backofen bei 200° geben bis sie knusprig sind. Ca 10 Minuten.

Pesto aus Blättern und Stängeln

Kaufe frische Möhren und auch Radieschen und Blätter von Kohlrabi und nehme das grün unbedingt mit nach Hause. Es ist sehr bekömmlich und kann man genauso wie Petersilie verarbeiten. Also nichts wegwerfen, sondern in der Küche verwenden.

  • Fein hacken und einfrieren kann man dann für Suppen und andere Speisen verwenden.
  • Fein hacken und trocknen und in Gläser füllen zum Würzen der Speisen.
  • Pesto machen einfach in Mixer geben, etwas Parmesan, Olivenöl und Pinienkerne zugeben und Pürieren, i-n Saubere Gläser füllen und mit Olivenöl bedecken.

Gemüsereste verwenden

Ich habe schon erzählt, wie man die Gemüsereste gut verwenden kann. Man muss nichts wegwerfen und alles gut verwenden. Nehme das für eine Brühe, die man auch gut einfrieren kann oder in Eiswürfelformen gibt, so hat man immer etwas Brühe zur Hand, die man dann gut verwenden kann. Oder als Gemüsepaste zubereiten, Damit kann man viele Gerichte zubereiten.

Sonst reinige die Reste und fein hacken, dann sehr gut trocknen und in Gläser füllen. Damit kann man dann auch später eine Gemüsebrühe zubereiten, die dann auch schmeckt mit den natürlichen Zutaten.

Kerne von den Früchten verwenden

Den Kern von Papaya kann man auch verwenden. Auf der einen Seite kann man dieses Versuchen im Wasser zu legen, um draus eine Pflanze zu ziehen. Oder man nimmt den Kern bzw. die schwarzen Kerne waschen, trocknen und dann, wie Pfefferkörner mahlen für die Gerichte. Probiert es einmal aus.

Der Avocadokern kann man zum Züchten wunderschöner Pflanzen nehmen und die Hoffnung drauf haben das die irgendwann die seltenen Früchte tragen.

Orangen und Zitronenschalen

Zitronen und Orangenschalen muss man nicht wegwerfen. Man kann sie wunderbar mit in die Geschirrspülmaschine geben. Der Duft in der Maschine ist dann frisch und man muss keine Chemischen Sachen kaufen.

Oder man Trocknet diese und macht dann einen leckeren Tee draus, Gibt ein großartiges Aroma. Und auch im Sprudel schmeckt das und erfrischt das Wasser.

Altes Brot

Ich werfe altes Brot vor allem helles wie Toastbrot nicht weg. Man kann, dass noch verwenden.

  • Toastbrot kann man trocknen ohne das es schimmelt und dann entweder in kleine Würfel schneiden und als Salat Beilage nutzen. Oder man trocknetes und mahlt es dann zu Paniermehl. Das kann man dann in einer Dose trocken aufbewahren.
  • Man kann aber auch gut mit Brotresten kochen oder in einen Auflauf verwenden.

Bild von congerdesign auf Pixabay, Bild von Free-Photos auf Pixabay, Bild von kalhh auf Pixabay, Bild von RitaE auf Pixabay

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.