Haltbarkeit,  Lebensmittel

Lebensmittel lagern ohne Horror Ergebnis

Eine gefüllte Vorratskammer mit Lebensmittel die lange haltbar sind ist nicht nur bei Engpassen eine Erleichterung. Man kann krank werden, verhindert durch Arbeit oder Familie sein, dann ist man froh, wenn man aus den Vorräten was Kochen kann. Wer sich nun Gedanken über eine gut gefüllte Vorratskammer macht, macht sich Gedanken über eine gesunde Ernährung. Vor allem muss man nicht immer wegen Kleinigkeiten in einen Supermarkt gehen.

Damit man auf langer Sicht auch Sparen kann, sollten die Lebensmittel lange halten. Das können Nudel, Reis, Konserven und Gläser unter anderen sein. Selbst eingemachtes Obst und Marmelade kann länger haltbar sein. Kaufe sinnvoll ein und achte beim Einräumen das ältere nach vorne stellen. Neu gekaufte Lebensmittel sollten immer hinter den alten gestellt werden.

Trockene Lebensmittel

Diese Lebensmitte können sich bis zu 18 Monate halten. Dafür müssen Sie aber trocken, nicht zu warm und lichtgeschützt gelagert werden. Nach dem Anbrechen sollten sie luftdicht in Schraubgläser umgefüllt werden nur so sind sie am besten geschützt vor Lebensmittelmotten.

Hülsenfrüchte eignen sich seht gut für einen Vorrat, sie verderben kaum und haben eine Proteinhaltige, nährstoffreiche Grundlage für unterschiedliche Speisen. Ob jetzt Bohnen, Erbsen, Linsen, Kichererbsen und auch Lupinensamen sind auch geschält gut haltbar jedoch deutlich kürzer von der Zeit.

Haferflocken und Müsli

Haferflocken sind auch sehr lange haltbar und voller Vitalstoffe. Jedoch sollte man eine angebrochene Packung in einen Schraubglas aufbewahren. Haferflocken schmecken mit Milch, Hafer- und Sojamilch, Wasser und Saft. Man kann noch Nüsse oder Früchte zugeben. Ob zum Frühstück oder als Snack zwischendurch.

Müsli hält sich unterschiedlich sollte angebrochen in einem Schraubglas aufbewahrt werden. Kann man je nach Sorte noch mit Nüssen und Früchten auffüllen. Am bester Müsli ohne Zucker kaufen. Schmeckt natürlicher und ist gesünder.

Mehl, Salz und Zucker

Mehl kann nützlich sein fürs Backen oder Pizza/Brot. Helles Mehl hält am längsten bis zu 18 Monate. Dunkles Mehl ist kurzer haltbar bis zu 6 Monate. Oder man lagert Getreidekörner und mahlt sein Mehl dann selbst. Mehl sollte angebrochen in einen Schraubglas aufbewahrt werden.

Zucker und Salz ist über 3 Jahre lagerbar, man muss nur aufpassen das es trocken bleibt. Am besten im Schraubglas oder Bügelglas aufbewahren.

Nudeln, Reis, Bulgur & Co

Reis, Nudeln Bulgur & Co sind kaum verderblich, aber es sind Grundlagen für ehr viele Rezepte. Pasta mit Tomatensoße, Pesto oder mit etwas Öl, Salz und frischen Knoblauch. Reis ist sehr mineralstoffreich und kann zu vielen Gerichten gemacht werden. Milchreis ist auch gut haltbar und für einige Desserts geeignet.

Selbst gemachte Tütensuppe und Brühe

Hier ein Rezept für selbst gemachte Tütensuppe und Brühe!

Öle, Essig und Pesto

Pflanzenöl darf nicht fehlen fürs Braten, Salate usw. Man sollte das in einer größeren Menge vorrätig haben. Sehr lange haltbar sind raffinierte Öle, diese haben jedoch wenige Vitalstoffe. Hochwertige Öle sollte man in Kanister kaufen und in kleine Öl Flaschen umfüllen zum Gebrauch. Dunkle Flaschen erhöhen die lange Haltbarkeit. Angebrochen ca. 6 Monate.

Konserven & Co

Konserven von Obst und Gemüse, aber auch Suppen Fisch und Fleisch sind über Jahre haltbar und sorgen für Abwechslung bei den Gerichten. Eingelegte Tomaten oder getrocknete Tomaten sind auch gut haltbar. Tomatenmark und auch Soßen im Glas oder Tüten. Diese kann man noch mit Gewürzen abschmecken. Gewürze sind auch haltbar und braucht man in jeder Küche. Aber auch getrocknete Kräuter sind haltbar in einen Schraubglas.

Kekse & Co

Kekse, Schokolade und andere Süßigkeiten sind auch gut haltbar und sorgen dafür das Gelüste gestillt werden. Sind gut haltbar und lagerbar. Aber auch trinken wie Säfte usw. und Mineralwasser kann man gut lagern. Vielleicht auch eine Flasche Sekt, wenn man besuch bekommt.

Bild von congerdesign auf Pixabay, Bild von Couleur auf Pixabay, Bild von RitaE auf Pixabay, Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.