Lebensmittel einfrieren Tipps und Fragen

Lebensmittel einfrieren und die Fragen

Kochen, genießen und dann das Thema Einfrieren. Viele Lebensmittel kann man Einfrieren und diese dann bei Bedarf später auftauen. Frisches Gemüse sollte man vorher blanchieren und dann Einfrieren. Doch es gibt noch einige Tipps, die man beachten sollte, damit das Einfrieren nicht in die Hose geht. Aber wie immer braucht man natürlich die richtige Verpackung zur Erhaltung der Nährstoffe. Eine Optimale Verpackung kann der Gefrierbeutel sein mit passenden Verschluss oder eine Gefrierdose, die dafür geeignet ist. An diesen Sachen sollte man nicht Sparen den man möchte beim Einfrieren den Erhalt der Nährstoffe und Qualität nicht verlieren. Immer mit einem wasserfesten Stift, die Lebensmittel beschriften und das Datum drauf schreiben. So verliert man nicht den Überblick, wann man wie und was Eingefroren hat.

Also auf geht es zu den Fragen die man sich stellt

  1. Verlieren die Lebensmittel beim Einfrieren die Nährstoffe verloren und sollte man lieber die frischen Sachen verwenden? Das ist ein Trugschluss, Tiefkühlkost ist meistens nährstoffreicher als frisches Obst und Gemüse. Den hier fallen die langen Lagerzeiten weg in den man sonst das Obst und Gemüse hat. Nicht ist immer alles frisch was man kaufen kann. Gefrorenes Gemüse ist oft reicher an Vitamin C und Folsäure. Damit das erhalten bleibt muss man wichtige Sachen einhalten wie Blanchieren, Einfrieren usw.
  2. Darf man Lebensmittel wieder einfrieren wenn sie schon mal aufgetaut sind? Nein, man kann die Lebensmittel nicht hygienisch wieder einfrieren. Daher sollte man Lebensmittel nach den kaufen so schnell wie möglich wieder in den Froster geben. Aufgetaut sollte man das dann innerhalb von 1-2 Tage verbrauchen.
  3. Kann man alles einfrieren und auch Kartoffeln? Ja eigentlich schon. Kartoffeln sollten gekocht sein, jedoch würde ich sagen sie schmecken einen dann nicht mehr. Daher vermeide ich das Einfrieren von Kartoffeln. Andere Lebensmittel gehen, bis auf Lebensmittel mit hohem Wassergehalt. Dazugehören Tomaten, Radieschen, Gurken und Weintrauben, Salz, rohe Zwiebeln, Quark und Joghurt. Aber auch Sauermilch und Eier sollte man nicht einfrieren.
  4. Was eignet sich zum Einfrieren und was nicht? Man kann Gefrierbeutel, Gefrierdosen aber auch Gläser nehmen. Jedoch beim Glas sollte man drauf aufpassen das es nicht mehr als ¾ gefüllt ist weil es sich beim Einfrieren ausdehnt. Und die Deckel halten nicht zu 100% dicht. Daher lieber Gefrierdosen nehmen. Für Gefrierbeutel sollte man die richtigen Verschlüsse wählen die das ganze dicht abschließen.
  5. Sind Lebensmittel Gesund wenn sie aus dem Froster kommen? Kommt ganz auf die Ernährung an. Man sollte nicht jeden Tag Pizza, Pommes und Co essen. Ansonsten wenn man auf die Kühlkette achtet und diese nicht unterbricht und beim auftauen auf bestimmte Sachen achtet wie Fleisch und vor allem Huhn auf ein Gitter gibt damit es nicht in der Tauflüssigkeit liegt und das vor dem gebrauch Abspült ist hier alles in Ordnung. Gemüse und Obst ist durch die schnelle Verarbeitung recht gesund und beinhalten auch Vitamine. Durch die Ernte und schnelle Verarbeitung und das Einfrieren bleiben Nährstoffe und Vitamine erhalten.
  6. Obst sollte man am besten beim Einfrieren nicht zu viel in einen Beutel geben damit diese beim Einfrieren nicht matschen. Dafür kann man diese gut nebeneinander legen und wenn diese dann komplett gefroren sind, umfüllen und den Beutel voll machen. Damit umgeht man das Matschen beim Einfrieren.
  7. Einfrieren von Lebensmittel wenn man Mittagessen überhat geht einfach und schnell. Diese dann in eine Gefrierdose umfüllen, gut Verschließen und dann in den Froster geben. Hat man nur etwas Soße über einfach in eine kleine Dose geben.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.