sauerbraten-mit-rotkohl-und-kartoffeln-hausfrauenart
Hauptgerichte,  Rezepte

Lecker Sauerbraten mit Rotkohl und Kartoffeln

Lecker Sauerbraten mit Rotkohl und Kartoffeln. Eigentlich essen wir ja lieber Knödel dazu, aber ich habe diese nicht da gehabt und daher die Kartoffeln. Die Zubereitung ist recht einfach, dauert nur ein paar Tage weil das Fleisch eingelegt wird, aber es lohnt sich wirklich. Man wird lecker belohnt und es reicht auch wieder für 2 Tage. Am Tag 2. Ist das natürlich noch leckerer.  Ich kaufe den Rinderbraten immer auf dem Markt bei meinen Schlachter, dort bekomme ich immer sehr gute Qualität und man schmeckt das auch. Man sollte für das Einlegen vom Rindfleisch schon 2 bis 3 Tage einplanen und den Topf dann in den Kühlschrank zugedeckt stellen. Ansonsten ist das Zubereiten einfach und auch für Anfänger gut geeignet. Lasst es Euch schmecken und viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten für den Sauerbraten

2 kg Rinderbraten
2 Bund Suppengemüse
4 Zwiebeln
1,5 l Essig
4 Lorbeerblätter
8 Wacholderbeeren
8 Pimentkörner
8 Gewürznelken
Butterschmalz
Pfeffer
Salz
Zucker
dunkler Soßenbinder
2 Gläser Rotkohl
1 Apfel
2 kg Kartoffeln

Zubereitung vom Sauerbraten

Das Rindfleisch abwaschen, gut Trockentupfen und in einen großen Topf legen. Lorbeerblätter. Wacholderbeeren, Pimentkörner und Gewürznelken über das Fleisch geben.

Das Suppengemüse schälen und grob klein schneiden und zum Fleisch geben. Dann den Essig über das Rindfleisch geben, mit Wasser auffüllen bis der Rinderbraten sehr gut bedeckt ist mit Flüssigkeit. Einen Deckel drauf und für 2 bis 3 Tage in den Kühlschrank stellen damit er gut durchziehen kann.

Vor dem anbraten den Rinderbraten aus dem Sud nehmen, gut abtupfen und in einen Bratentopf mit Butterschmalz von allen Seiten gut anbraten. Den Sud durch ein Sieb geben und auffangen. Den brauchen wir nach dem Anbraten zum Ablöschen. Nach dem anbraten mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Rinderbraten mit etwas Sud ablöschen, je nach Gefühl damit auffüllen. Ich gebe ca. die Hälfte vom Sud dazu, den Rest fülle ich mit heißem Wasser auf. Den Rinderbraten dann ca. 2 bis 3 Stunden köcheln lassen. Den Rinderbraten ab und zu wenden und schauen das genug Flüssigkeit vorhanden ist.

Den Rotkohl in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen, eine Prise Zucker dazugeben. Den Apfel schälen und entkernen und klein schneiden, langsam erwärmen und dann leicht köcheln lassen. Kartoffeln schälen, in Salzwasser aufsetzen und gar kochen.

Den Rinderbraten aus dem Bratentopf nehmen und warm stellen. Etwas Soßenbinder in die Flüssigkeit geben und aufkochen lassen bis man eine Sämige Soße hat. Die Soße noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, eine Prise Zucker dazugeben.

Den Rinderbraten vorsichtig in Scheiben schneiden, mit Kartoffeln, Rotkohl und Soße zusammen servieren. Ich mag das wenn man den Rinderbraten vor dem Servieren für 10 min. in die Soße gibt zum ziehen.

sauerbraten-mit-rotkohl-und-kartoffeln

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.