Lebensmittel

Livio Natives Olivenöl Extra

Livio kennt man schon und von Livio habe ich ein natives Olivenöl Extra in einer brandnooz Box gehabt. 100% italienische Coratina-Oliven. Da wir immer sehr gerne Olivenöl nutzen, war ich gespannt wie das Livio Olivenöl ist und ob uns das schmeckt. Diese Oliven bringen einen sehr geschmackliches Olivenöl hervor. Das eignet sich besonders zum Grillen von Fleisch und Fisch, aber auch für Gemüse und Ciabatta. Preislich liegt die Flasche mit 500ml ca. bei 3-4€ je wo man das kauft. Und von der Qualität her auch eines von den besseren, was man so im Handel kaufen kann. Die Flasche ist handlich und leicht aufzumachen.

Das Besondere am Olivenöl

Das Olivenöl wird aus 100% italienischen Coratina-Oliven gewonnen. Diese werden geerntet und dann sofort zu Olivenöl verarbeitet. Damit wird dem Öl ein leckerer Geschmack verliehen, der kräftig und etwas würzig wirkt und es so etwas außergewöhnlich macht. Die Oliven werden geerntet, wenn sie von Grün zu schwarz die Farbe wechseln.

Livio Olivenöl

Die Anwendung vom Olivenöl

Ich nutze meistens das Olivenöl für Salate und Marinieren von Fleisch und Gemüse. Der Geschmack ist angenehm und was sehr gut ist, das Olivenöl ist gut verträglich. Gerade meine Mutter verträgt nicht jedes Olivenöl und ich hatte das beim Kochen ganz vergessen. Ich hatte zwar nur eine kleine Menge genommen aber es gab kein Bauchzwacken bei ihr. Am besten schmeckt mir das Öl zum Salat, Paprikasalat oder grünen Salat.

Dressing für den Salat damit machen geht einfach, der Geschmack ist lecker. Jedoch mache ich das Olivenöl nicht zusammen mit Honig in Dressing. Da passt das Öl, zumindest das hier nicht vom Geschmack nicht zusammen. Aber ansonsten mit etwas Balsamico ist das eine leckere Mischung. Ab und zu nehme ich das Olivenöl auch zum Marinieren, das Fleisch mit ein paar Gewürzen und Kräutern wie man das möchte und dann für mindestens 1 Stunde einlegen. Beim Braten kann man so die Marinade auch mit in die Pfanne geben.

Lecker schmeckt dieses OÖöl auch auf Ciabatta und dann kurz im Backofen schieben. Das leicht würzige verteilt sich so auf dem Brot und man kann es dann wunderbar zum Fleisch oder Salat reichen.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.