Magenbypass – Vitamine- und Mineralstoffe

Magenbypass und die Vitamine und Spurenelemente sind sehr wichtig für alle Patienten und das nach der Operation ein Lebenslang. Mit der Nahrung kann man die Menge dann nicht mehr aufnehmen und man muss aufpassen, dass man nicht einen Mangel entwickelt. Darüber erfährt man über die Ärzte die einen Beraten und durch die Zeit begleiten, und auch danach noch. Aber auch über die Ernährungsberatung wird man aufgeklärt und sollte sich das auch zu Herzen nehmen.

Magenbypass die Ernährungstipps habe ich ja schon ein paar Ideen aufgeschrieben inkl. Rezepten. Mit der Zeit bekommt man immer mehr Ideen und Anregungen, was man essen könnte. Aber heute möchte ich auf Vitamine und Spurenelemente eingehen, damit der Körper optimal versorgt ist und es zu keiner Unterversorgung kommt. Dafür ist vor allem wichtig, dass man alle Termine einhält, die für Blutuntersuchungen angelegt sind. Das ist zwar immer nervig, aber wichtig und sollte unbedingt eingehalten werden.

Einnahmen vor der Magenbypass Operation

Vor der Operation sollte man zur Vermeidung von Haarausfall mit Selen, Biotin und Zink vorsorge treffen und das täglich. Biotin 10mg, Selen und Zink immer 2 Tabletten. Die Präparate kann man vor oder nach der Mahlzeit nehmen.

Biotin, Selen und Zink sollte man dann schon mindesten 1 Jahr einnehmen, also vor der Operation anfangen und nach der OP weiter machen.

Folgendes muss bei den Blutuntersuchungen untersucht werden

Vitamin A VA Vitamin D VD Vitamin E VITE
Vitamin K Folsäure Vitamin B1
Vitamin B2 Vitamin B6 VB6 Vitamin 12 B12
Zink Magnesium Selen
Parathormon HBA1C Blutzucker
Cholesterin Neutralfette NF Gesamteiweiß
HDL LDL Kalium
Natrium Calcium Chlorid
Hämoglobin Erythrozyten RBC Leukozyten WBC
Thrombozyten PLT Hämatokrit Mittleres Erythrozyten Volumen
Mittleres Korpuskulares Hämoglobinkonzentration des Erythrozyten SGOT
SGPT Y-GT Kupfer
Mangan Molybdän Chrom
Biotin Vitamin C Pantothensäure

Mangelerscheinungen beim Magenbypass

Mangelerscheinungen die nach 2 bis 4 Jahren vorkommen können.

Nach 2 Jahren = 13 % Eiweißmangel
Nach 4 Jahren = 40% Eisenmangel
Nach 4 Jahren = 33% Vitamin B12 Mangel
Nach 4 Jahren = 48% Calcium + Vitamin D Mangel

Vitamin B12 Mangel kann vorkommen, wenn der Speicher nach 3 Jahren leer ist. Damit man diesen wieder auffüllen kann, muss man mindestens 2x die Woche Vitamin B12 gespritzt bekommen. Wenn man Vitamin B12 Mangel hat, verstärkt das auch den Eisenmangel.

Nach 3 Monaten sollte die erste Substitution erfolgen, jede weitere alle 3 Monate.

Calcium + Vitamin D Mangel stellt der Arzt fest und sollte man eine Osteoporose Untersuchung machen lassen und zwar eine umfangreiche.

Eisenmangel helfen Eiseninfusionen und Eisenspritzen. Aber auch hoc Dosierte Eisentabletten. Diese aber nicht mit Milchprodukten einnehmen. Vor und nach der Einnahme sollten 2 Stunden keine Milchprodukte genommen werden. Wichtig ist das der Speicher komplett voll ist, da es sonst immer wieder zu Eisenmangel kommen kann. Sprecht mit dem Hausarzt darüber.

Eisenaufnahme die Oral erfolgt kann die Zinkaufnahme hemmen.

Wichtig schon vor der Operation, mindestens 14 Tage vorher sollte alles genau untersucht werden ob alle Speicher aufgefüllt sind. Auch der Eisenwert, damit es nach der Operation nicht zu Problemen kommen kann. Vitamine und Spurenelemente müssen gescheckt werden und notfalls muss man den Speicher mit Medikamenten auffüllen. Das ist sehr wichtig und darf nicht vergessen werden.

Ursachen können sein

  • Weniger Nahrungsaufnahme
  • Resorptiver Areale werden ausgeschaltet
  • Bakterielle Fehlbesiedelung

Nach der Operation sollte man Vitamin B12 in Form von Spritzen bekommen und das alle 3 Monate im Oberarm. Nicht in Form von Tabletten.

Vitamin D 1000 IE 2 Mal täglich in Tablettenformen. Und Calcium mit insgesamt 1200 mg auf 2 Mal täglich in Tablettenform zu sich nehmen.

Der Magen wurde verkleinert und man muss daher das Vitamin B 12 Spritzen. Das wird sonst durch die Nahrung zu Vitamin B12, was beim Magenbypass nicht mehr möglich ist. Vitamin D und Calcium können durch die Operation dann nicht mehr in der Menge aufgenommen werden. Daher sollten diese in Tablettenformen eingenommen werden. Dient zur Vorbeugung einer Osteoporose.

Durch den Gewichtsverlust können einige der Patienten Haarausfall bekommen. Das ist aber Gewichtsverlust bedient abhängig und kann man mit Biotin, Selen und Zink ausgleichen. Der Arzt wird einen dann beraten. Die Haare kommen aber wieder, das muss sich alles dann nur einspielen. Darüber wird man vom Arzt dann aber auch aufgeklärt.

Die Kosten für Vitamin- und Spurenelemente muss man selbst tragen. Diese sind aber je nachdem wo man was kauft bis 30 Euro im Monat. Das ist aber in Ordnung, man gibt ja weniger für Lebensmittel aus. Wichtig ist nur das man diese nicht eigenmächtig nimmt, sondern immer vom Arzt die Anweisungen befolgt und sich dranhält.

Man kann sich dann aber auch in einer Gruppe für Magenbypass usw. oder in einem Forum darüber unterhalten und sich austauschen. So bekommt man am schnellsten Tipp und Hilfe. In Themen wie Vitamine und welche am besten sind, wo man die kaufen kann, um auch hier nicht zu viel auszugeben.

Nahrungsergänzung nach dem Magenbypass

Calcium 1500 – 2000 mg
Vitamin D3 2000 IE
Folsäure 400μg
Protein 50g pro Tag
Vitamin B12 Alle 3 Monate i.m.1000ug oder 25000 I.U Sublingual 2x die Woche
Thiamin MV
Zink beim Mann 15mg
Zink bei Frauen 12mg
Biotin, Selen und Vitamin B9 Täglich für 3 Monate
Vitamin A, E, K MV
Transferrin Bei Bedarf

Warum soll ich Supplemente nehmen nach der Operation?

Jeder sollte drauf achten das man seinen Vitaminhaushalt und das Eiweiß optimal deckt mit Vitaminen und Mineralstoffen. Eiweiß wird nicht vom Körper produziert, sondern man muss das durch die Nahrung sich holen. Wenn man also operiert ist, kommt man nie auf die erforderte Menge, die je nach Gewicht zwischen 60 bis 80 g pro Tag sein muss. Also muss man das zusätzlich zu sich nehmen. Es gibt unzählige Produkte auf dem Markt, man muss nur drauf achten das mindestens 80% Eiweiß enthalten sind. Es kann auch ein Eiweißshake sein, mit neutralem Geschmack oder einem anderen Geschmack. Die kann man unters Trinen mischen oder aber auch unters Essen.

Vitamine sind sehr wichtig und sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Man muss schauen das man immer einen guten Ausgleich und man muss drauf achten, dass man keinen Mangel bekommt. Diesen bekommt man nur schwer weg. Es gibt Vitamine in unterschiedlichen Preisklassen und man muss nur auf den Inhalt achten. Nicht überall ist A-Z drinnen wo es drauf steht. Billige Produkte haben meistens Carbonate und Sulfate drinnen. Wir brauchen aber Citrate, Fumarate und Chelate. Das sind Mineralsalze, die eine aktive Form haben und nicht vom Körper umgesetzt werden müssen.

Der ist wichtig das es in Absorption im Dünndarm stattfindet und nicht im Zwölffingerdarm, welchen wir beim Bypass a nicht mehr haben da der ausgeschaltet wird.  Es gibt daher gute Produkte für bariatrische Operationen hergestellte Produkte und da kann man sich Probepackungen kaufen und rausfinden welche am besten sind für sich und die man verträgt. Das ist wichtig das man nicht unter einem Mangel leidet und man diesen dann 3 Jahre hat, einen Mangel bekommt man nicht einfach weg, das bedarf dann ein Händchen. Also drauf achten das dieser nicht vorkommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.