Meine Diät

Meine Ernährung war nie die beste. Ich habe das gegessen worauf ich Hunger hatte. Das hat sich dann natürlich auf der Waage gezeigt und ehrlich, mir war das auch lange egal. Es war ein Schutzpanzer für mich. Aber es fängt jetzt an, ein Umdenken, das ich was ändern möchte. Ich möchte mein Gewicht Reduzieren, ordentlich abnehmen. Mindestens 70 kg und das wird ein langer und harter Weg. Doch diesen Weg gehe ich und ich bin nicht alleine.

Klar gibt es auch mal was Süßes, ich esse mal Schokolade oder einen Donut. Aber selten und nur wenn ich wirklich Hunger draufhabe. Ich bin aber immer noch beim Lernen. Lerne von der Köchin, bekomme eine Ernährungsberatung und informiere mich auch. Nehme auch Tipps an und Vorschläge, aber nicht nach dem Motto „DU musst das jetzt so machen!“ Das funktioniert nicht und geht nach hinten los. Zwingen kann man mich nicht, das wird man auch nie können.

Aus dem Grunde mache ich auf meinen Blog eine neue Kategorie für Diät und was dazu gehört.

„Meine Diät“

Das ist meine Diät, mit der ich am besten klarkomme. Es wird natürlich Dauern mit dem Gewicht, aber der Anfang ist gemacht. Ich habe im April 2018 im Krankenhaus und nun in Reha 10 kg verloren. Klar kein Wunder, ich esse fast nichts süßes mehr. Keine Chips und vor allem keine fettigen Sachen mehr.

Warum ich das jetzt mache? Ich bin in den letzten 2 Jahren, fast 3-mal gestorben. Durch das Übergewicht sind etliche Krankheiten gekommen, die zwar nicht mehr weg gehen. Die man aber verbessern kann um das Risiko zu verringern. Dann die Bewegung, ich habe monatelang kaum mich bewegen können. Extreme Schmerzen im Rücken, weil einfach keine Muskulatur mehr da ist. Das soll sich ändern. Dan meine Niere, ich möchte nie wieder an die Dialyse. Und ich möchte nicht in ein paar Jahren Sterben. Das sind viele Gründe das ich JETZT was ändern möchte.

Dann das Thema wohlfühlen. Auf der einen Seite hasse ich das Gewicht, das kaum bewegen und gefangen sein in diesen Körper. Aber es gibt eben auch das Gefühl von Schutz. Schutz vor anderen Menschen, Verletzungen und das man mir wieder so weh tut. Beides ist da und es ist jetzt an der Zeit das ich das ändern muss. Ich habe Angst vor dem Weg, vor Verletzungen aber den stelle ich mich. Ich denke das man das nur Verstehen kann, wenn man das selber erlebt hat. Doch nun Kämpfe ich und es wird ein harter Kampf, den ich alleine machen muss. Aber ich habe Rückhalt was mir den Rücken stärkt.

Ich werde nun verstärkt auf die Diät eingehen. Auf Kohlenhydrate, die reduziert werden und wie sich das bei mir umsetzt. Wie das Gewicht hoffentlich runter geht usw. Würde mich freuen, wenn ihr das auch mitverfolgt und wen ihr Tipps habt, her damit.