Backen,  Koch/Backbuch

Melissa Fortis Weihnachtsbackbuch von Melissa Forti

Melissa Fortis Weihnachtsbackbuch von Melissa Forti, ein neues außergewöhnliches Backbuch, aber nicht nur leckere Kekse, sondern für andere Kuchen, Sorten und Torten. Das Buch ist schwer, aber in einem interessanten Design und ich bin auch diesen Inhalt gespannt. Es gibt Bücher zu Weihnachten wie Sand am Meer. Auf dieses bin ich gespannt auf die Rezepte und ob sich die Rezepte abheben, denn der Preis mit 32€ ist ja nicht gerade wenig. Ich liebe Backen von auch das Naschen und verwöhne meine Familie auch gerne, aus dem Grund wird meine Familie das Probieren, was ich Backe. Freut ihr euch auch die Weihnachtszeit auf das Backen und auch die leckeren Düfte?

Und was ist euer Lieblingsrezept, was es ihr immer wieder und worauf könnt ihr nicht verzichten? Möchtet mir das Erzählen? Vielleicht ist dieses Weihnachtsbackbuch was für euch oder als Geschenk für einen lieben Menschen.

Melissa

Klapptext – Melissa Fortis Weihnachts-Backbuch

Was passt besser in die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit und die opulenten Festtage als vorzügliches Gebäck? Melissa Forti, kreative Interpretin italienischer Backtradition, präsentiert mit ihrem edel ausgestatteten Weihnachtsbackbuch einen Schatz an süßen Leckereien, der unvergleichlichen Genuss garantiert. 70 Rezepte – von kleinen Naschereien über spektakuläre Kuchenkreationen bis zu Weihnachtsbroten – verbinden das kulinarische Erbe von Melissas Heimatland Italien mit zeitgenössischer Konditorkunst und internationalen Einflüssen. Nachhaltig gebacken und liebevoll in Melissas barocker Ästhetik in Szene gesetzt, wird das im Buch versammelte Backwerk ein Blickfang auf jedem Weihnachtstisch sein!

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • ISBN-10: 3791386360
  • ISBN-13: 978-3791386362
  • Größe und/oder Gewicht: 19.2 x 2.5 x 25.2 cm
  • Herausgeber: Prestel Verlag (21. September 2020)
  • Sprache: Deutsch

Autorin Melissa Forti

Nach längeren Aufenthalten in London und Los Angeles ist Melissa Forti in der ligurischen Kleinstadt Sarzana sesshaft geworden. Dort hat sich die Kuchendesignerin, wie sie sich selbst nennt, mit »Melissa’s Tea Room and Cakes« einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Bekannt wurde Melissa Forti unter anderem durch ihre Teilnahme an Tim Mälzers TV-Show „Kitchen Impossible“. Bei Prestel erschien bereits „Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen“.

Melissa Fortis Weihnachts-Backbuch – meine Meinung

Das Backbuch von Melissa ist nun wirklich ein richtiger Blickfang, nicht nur, das es weihnachtlich sieht, sondern es verlockt auch jetzt schon zu backen. Natürlich ist ein Backbuch mit 32 € nicht wenig, aber was sich hinter diesen gewandt versteckt, das zählt. Es gibt vorweg einige Worte von Tim Raue und Melissa Forti und der Rest des Buches ist in 3 Kapitel aufgeteilt. Prächtige Kuchen und große Torten, Plätzchen, Kleingebäck und vieles leckeres mehr Weihnachtsbrote und anderes Gebäck. Nein, dass nicht verlockend ist und man sagt nicht umsonst, dass man nach Weihnachten nicht auf die Waage gehen sollte.

Melissa

Jedes Rezept zu den hat nicht nur ein Zauber auf das Bild, was zeigt, was sich hinter der Zutatenliste und einer genauen Anleitung befindet, sondern es gibt zu jedem Rezept eine kurze Einleitung. Die Zutaten der nicht alltäglichen Rezepte sind auch für jeden, der backen möchte, erhältlich. Die Zutaten bekommst du in den gängigen Lebensmittelgeschäften und dann kannst du loslegen. Aber verwechselt dieses Backbuch jetzt nicht mit einem deutschen Weihnachtsbackbuch, sondern es ist ein Kunstwerk, viele Rezepte haben einen italienischen Ursprung und sind zudem nicht alltäglich. Aber genau das ist das Verlockende daran, das einmal nach zu backen und am Ende seine Familie damit zu verwöhnen.

Natürlich gibt es Lieblings Rezepte, sein Lieblingsgebäck, welche man zu Weihnachten haben möchte, aber wer sagt denn, dass man sich immer daranhalten muss, möchte man nicht etwas Neues ausprobieren? Dann sollte man auch diese 32 € investieren in dieses doch eher einmalige Backbuch.

Melissa

Was mir gefallen hat, dass es glutenfreie und vegane Rezepte dabei sind und im Notfall kann man auch einiges selbst austauschen. Ich habe jetzt für mich und meine Familie aber den Weihnachtsfruchtkuchen, die leckeren Mascarpone-Kokospralinen und Florentiner Plätzchen nach gebacken. Wobei ich diese Florentiner Plätzchen etwas umgewandelt habe und noch ein paar Nüsse mit um auf den Teich gegeben habe. Im Ganzen hat mir das Backbuch sehr gut gefallen, wir Rezepte sind verständlich, dass man nicht ein großer Bäcker sein muss.

Die kleinen Erklärungen zu jedem Rezept sind ansprechend und erklären, was man da backen möchte. Ich persönlich großartig, das ist nicht nur den deutschen Namen gibt, sondern auch den passenden Namen in der Landessprache, woher das Gebäck kommt. Wenn man sich jetzt die Bilder anschaut, denkt man sofort an was Leckeres und möchte da reinbeißen. Eine Motivation, damit man das nachbacken kann.

Ich gebe diesem Backbuch gerne 5 Sterne und kann es weiterempfehlen.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

4 Kommentare

  • Stefanie

    Huhu,

    tatsächlich ist die Weihnachtszeit die einzige Zeit wo ich backe, weil ich nicht so talentiert bin. Das Buch werde ich mir definitiv mal genauer anschauen, weil ein bisschen Inspiration schadet nie!

    LG
    Steffi

  • Jana

    Soll ich dir mal was verraten, ich habe schon seit Kindheitstagen eine Schwäche für Back- und Kochbücher! Meine Oma hatte ein ganz dickes mit tollen Fotos drin, die hab ich mir so oft angeschaut!!! Und dieses Backbuch wäre auch nach meinem Geschmack, die leckeren Nusskekse am Ende würde ich nicht nur zu Weihnachten backen!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Bea

    Das ist ja echt ein tolles Weihnachtsbackbuch und ich setze es sofort auf meine Liste! Weihnachten ist eine besondere megatolle Zeit, da braucht man einfach so ein Backbuch!

    Danke für die Inspiration.

    Lieben Gruß, Bea.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.