Dessert,  Rezepte

Milchreis mit Buttermilch

Lecker warmen Milchreis, der von Oma war immer der beste, wenn er dann noch im Bett Schlafen war. Der Milchreis muss immer schön Quellen und schmeckt warm wie auch kalt. Dazu schmeckt Kompott, Zimt und Zucker aber auch heiße Schokolade, die man flüssiggemacht hat. Nun hatte mein Schatz mich auf die Idee gebracht, dass ich doch mal den Milchreis mit Vollmilch und etwas Buttermilch machen sollte. Er kennt das aus seiner Familie und so habe ich Milchreis mit Vollmilch und Buttermilch gemacht. Ich war gespannt, wie der schmeckt, denn ich mag Buttermilch eigentlich gar nicht. Mal im Joghurt oder Eis geht es, also war das nicht nur ein erster Versuch den zu kochen, sondern auch den zu probieren. Der Geschmack ist lecker, man schmeckt die Buttermilch nur leicht raus.

Zutaten

  • 1 l Vollmilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Butter
  • 340 g Milchreis
  • 450 ml Buttermilch
  • 6 Esslöffel Zucker
  • 1 1/2 Tüten Vanillesoßenpulver

Zubereitung

  1. Die Milch in einen großen Topf geben, das Salz, dem Zucker und die Butter dazugeben und alles zum Kochen bringen. Immer gut umrühren dabei, damit die Milch nicht überkocht.
  2. Den Milchreis dazugeben und gut verrühren und dann 10 min. bei sehr kleiner Stufe quellen lassen.
  3. Danach 15-20 min unter die Bettdecke stellen und dort weiter Quellen lassen.
  4. Das Vanillesoßenpulver mit der Buttermilch verrühren bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  5. Den Topf wieder auf den Herd stellen, auf mittlere Flamme und die Buttermilch-Vanillesoße Mischung unter Rühren dazugeben und aufkochen lassen.
  6. Dazu Kompott oder Zimt-Zucker dazugeben.

Milchreis mit Buttermilch

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.