Nonnefürzchen
Kuchen/ Torten,  Rezepte

Nonnenfürzchen

Früher zu Rosenmontag gab es von meiner Oma immer Nonnenfürzchen, die wir alle sehr geliebt haben. Leider gibt es die nicht mehr von meiner Oma, sodass ich mich wieder drangesetzt habe und diese gemacht habe.  Ich habe versucht die so gut es geht so zu machen, wie meine Oma die immer gemacht hat. Perfekt sind die noch nicht geworden, ich denke, das wird auch nie werden. Aber geschmeckt haben Sie uns richtig gut und leer sind die auch geworden. Die Zutaten hat man oft zu Hause oder kann die auch schnell kaufen. Der Teig ist schnell gemacht und auch das Ausbacken geht gut und dauert auch nicht sehr lange. Probiert die kleinen leckeren Nonnenfürzchen einfach mal aus.

Zutaten für die Nonnenfürzchen

  • 500 ml Wasser
  • 50g Puderzucker
  • 100g Margarine
  • 50g Stärke
  • 250g Mehl
  • 8 Eier
  • Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
  • 2 Prise Salz

Sonstiges was man braucht

  • 2kg Pflanzenfett
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung der Nonnenfürzchen

Das Wasser in einen Topf geben und anstellen, das Salz, Puderzucker und Margarine dazugeben und aufkochen. Den Topf von der Platte nehmen und die Stärke, Zitronenabrieb und Mehl auf einmal hineinrühren. Zurück auf den Herd stellen und so lange rühren bis sich ein Kloß gebildet hat und am Topfboden eine weiße Haut sich absetzt.

Den Teig in eine große Schüssel geben und 1. Ei hineingeben und unterrühren.

Etwas warten damit der Teig abkühlt und dann nacheinander die restlichen Eier hinzugeben und unterrühren.

Einen großen Topf auf dem Herd stellen und das Pflanzenfett drin erhitzen. Mit einen Holzlöffel schauen bis das Fett die richtige Temperatur hat.

Mit einen Esslöffel dann den Teig in das Fett geben und für 3 bis 4 Minuten goldbraun ausbacken. Bis diese oben Schwimmen. Mit einer Kelle vorsichtig rausnehmen und auf einen Küchentuch abtropfen lassen. Danach mit dem Puderzucker bestäuben.

Nonnefürzchen

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.