Rezepte

Nusshefeschnecken

Nusshefeschnecken, das Rezept habe ich von meiner Freundin bekommen. Sie hat die Schnecken schnell noch gemacht, als das Weihnachtstreffen der Familie anstand. Die haben aber auch wirklich lecker geschmeckt. Danke für das Rezept und das ich das Veröffentlichen darf. Ich muss mal schauen, wann ich die mal nachkoche und ob ich das auch hinbekomme. Essen tun wir diese ja sehr gerne. Bild habe ich gemacht beim Familien Weihnachtstreffen.

500g Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde machen, 1 Würfel frische Hefe rein bröseln. 250ml Milch in einen Topf erwärmen. Die dann über die Hefe und das Mehl geben, mit den Händen alles gut Verkneten. Nach und nach 90g Zucker und 1 Prise Salz rein rieseln lassen. 80g Butter weiche mit rein geben und den Teig weiter kneten und dann zugedeckt für 1 Stunde an einen warmen Ort gehen lassen.

Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und mit dem Nudelholz ausrollen.  Der Teig soll ca. 1 cm dick sein. Den Teig zu einer rechteckigen Fläche rollen. In einer Schüssel dann 140g Zucker, 1 Packung Vanillezucker, 300g gemahlene Haselnüsse und 200g Sahne vermischen und durchrühren. Die Mischung dann mit einem Löffel auf den Teig verteilen. Den Teig dann vorsichtig aufrollen und in Stücke schneiden. Ca. 2-3 cm sollten die Stücke dann haben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen mit etwas Milch das Backpapier einpinseln. Die Hefestücke drauflegen. Immer etwas Platz lassen, damit die nicht zusammenkleben. Den Backofen vorher Vorheizen auf 200° und die Hefeschnecken dann für 20 Min. in den Backofen geben und backen. Den Backofen dann ausmachen und die Hefeschnecken noch für 7 min. drin ruhen lassen. Man kann die Schnecken nach dem Abkühlen noch mit Puderzuckerguss leicht einpinseln, wenn man das mag.

Nuss Hefeschnecken

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.