Paprikasoße mit Hackfleisch und Pasta

Und wieder gabs Nudeln, wir essen ja noch die Nudeln, auf die wir im Haus haben und dann gibt es Vollkornnudeln und Linsennudeln. Aber es muss natürlich auch immer eine leckere Soße dazugeben, nicht viel. Ich mag es nicht, wenn die Nudeln in der Soße Baden, aber trocken geht es auch nicht. Und Paprika ist mein Lieblingsgemüse was ich immer essen kann. Ich hoffe das es auch nach der Magenoperation so bleibt und ich diese weiter essen kann.

Was ist den eure liebste Soße zu Pasta und warum genau diese? Ich bin immer auf Ideen Suche, welche die beste Soße ist oder mal was anderes außer Tomatensoße. Ich schaue das ich mit wenig Kalorien und Fett koche, selbst esse ich ja keine normale Portion mehr. Zubereitungszeit ist nicht so wichtig, einige sind schnell gemacht. Andere brauchen länger. So und nun viel Spaß beim Kochen!

Ausreichend für 4 Personen                               Zubereitung 25 Minuten

Zutaten

  • 3 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • Wenig Olivenöl
  • Gemüsebrühe
  • 100 ml Cremefine
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 400g Rinderhackfleisch
  • 500g Spagetti
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Nudeln nach Anweisungen abkochen.
  • Paprika waschen und entkernen und klein schneiden.
  • Zwiebeln schälen und würfeln und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten.
  • Das Hackfleisch dazugeben und schön anbraten bis es Farbe genommen hat.
  • Tomatenmark dazugeben und ein paar Minuten mit anschwitzen, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und die Paprika dazugeben. Alles für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, drauf achten das nicht zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist.
  • Umrühren und die Sahne dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und aufkochen lassen. 5 Minuten weiter köcheln lassen.
  • Die fertige Sauce in eine Schüssel geben und auf den Tisch stellen.
  • Spagetti abgießen und kurz in die Pfanne geben und ein paar Mal wenden, damit bekommen Sie eine leichte Farbe.
  • Jeder kann sich dann am Tisch Soße nehmen.
  • Wer es schärfer mag, kann Chiliflocken dazugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.