Gesundheit,  Pflegehilfsmittel,  Pflegestufe beantragen

Pflegehilfsmittel (§ 40 Absatz 2)

Für Kranke mit einem Pflegegrad gibt es zusätzlich die Möglichkeit eine Pflegebox oder bestimmte Pflegeprodukte kaufen und das Geld von der Pflegekasse zurückbekommen. Es gilt nur für bestimmte Produkte und auch nur bis zu einen gewissen Preis. Welche Punkte das sind und was man machen und beachten muss, darüber geht es heute in meinen Post.

Ich erkläre ein paar Punkte. Für das Pflegepaket gibt es einige Anbieter die unterschiedliche Pakete anbieten. Man muss schauen was einen am besten zusagt.

Die Pflegebox – Anbieter von Pflegehilfsmittel

Die Anbieter für einen komplett Service für die häusliche Versorgung mit Pflegehilfsmitteln. II40 SGB XI verspricht: Mit einen Pflegegrad ob jetzt 1,2,3,4 oder 5 und einer privaten Pflegeperson übernimmt die Pflegekasse auf Antrag die Kosten für Pflegehilfsmittel zum Verbrauch bis zu 40 Euro im Monat. So haben die betroffenen Personen, die von Angehörigen gepflegt werden, ein Anrecht auf verschiedene Pflegehilfsmittel.

Das kann Einmalhandschuhe, Flächendesinfektion, Händedesinfektion, Bettschutzeinlagen, Schürzen oder Mundschutz sein. Die Anbieter der Pflegehilfsmittel schicken dann einen Antrag, der wird ausgefüllt und dann übernimmt der Anbieter alles weitere. Er rechnet mit der Pflegekasse ab und schickt dann jeden Monat das zu, was man braucht.

Vorteile einer Pflegebox des Anbieters

  • Die Pflegekasse übernimmt die Kosten der Box zu 100 %
  • Der Service vom Anbieter kostet einen nichts, es wird direkt mit der Pflegekasse abgerechnet.
  • Man braucht kein Rezept des Arztes für die Bestellung.
  • Man trägt kein Risiko, geht keine Vertragsbindung ein und verpflichtet zu nichts.
  • Jeden Monat bekommt man die Box pünktlich zugeschickt.
  • Hochwertige Marken- und Qualitätsprodukte.
  • Man kann bei bedarf die Produkte auch wechseln
  • Versorgung wird damit sichergestellt.
  • Man muss nur einen Antrag stellen während man Pflegebedürftig ist

Informationen einer Krankenkasse

Pflegebedürftige, die zu Hausegepflegt werden, haben ab Pflegegrad 1 Anspruch auf zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel. Die AOK PLUS übernimmt monatlich bis zu 40 Euro für diese Produkte. Bei Anspruch auf Beihilfe (z. B. Beamte) bis zu 20 Euromonatlich.

Hinweis

Die Corona-Pandemie führt aktuell zu höheren Preisen für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel. Daher übernimmt die AOK PLUS vom 1. April 2020 bis 30. September 2020 monatlich bis zu 60 Euro.

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel sind ausschließlich die nachfolgend aufgeführten Produkte, die zum einmaligen Gebrauch bestimmt sind:

  • Saugende Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch in der Mindestgröße 40 x 60 cm
  • Fingerlinge für die private Pflegeperson
  • Einmalhandschuhe für die private Pflegeperson
  • Mundschutz für die private Pflegeperson
  • Schutzschürzen zum Einmalgebrauch für die private Pflegeperson
  • Schutzschürzen wiederverwendbar für die private Pflegeperson.
  • Händedesinfektionsmittel
  • Flächendesinfektionsmittel (keine Wunddesinfektion)
  • Einmallätzchen

Diese Hilfsmittel dienen zur Erleichterung der Pflegesituation und vor allem zum Schutz Ihrer privaten Pflegeperson (Familie, Freunde, Nachbarn) dienen. Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch und Einmallätzchen sind die einzigen zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel, die direkt für Sie vorgesehen sind.

Folgende Produkte sind als Pflegehilfsmittel nicht erstattungsfähig:

  • Private Zuzahlungen (Aufpreis) bei höherwertigen Inkontinenzprodukten (Windelhosen)
  • Zuzahlungen für Privatrezepte und Arzneimittel
  • Slip- und Hygieneeinlagen
  • Windeln und Windelhosen
  • sämtliche Körperpflegeprodukte, wie z. B. Duschbad, Körperlotion, Pflegeschaum
  • Arztseife z. B. von Sagrotan§Waschmittel jeglicher Art
  • Einmalwaschlappen, Einmalwaschhandschuhe
  • Pflegetücher jeglicher Art
  • Wunddesinfektionsmittel, Wundspüllösung
  • Reinigungsmittel – wie WC-Reiniger, Allzweckreiniger und ähnliches
  • Hygienespüler für die Wäsche
  • Pflaster und Mullkompressen jeglicher Art
  • Matratzenauflagen, wie Molton, PVC-Schutz, Spann- oder Frotteebetttücher
  • Dosier- und Flaschenhalter, wie z.B. Wandhalter, Dosierpumpen, Kittelflaschenhalter

Inkontinenzprodukte wie Windeln oder Windelhosen sind Hilfsmittel der Krankenversicherung. Bei entsprechender Indikation kann die AOK PLUS Inkontinenzprodukte übernehmen. Sprechen Sie dazu einfach mit Ihrem Arzt.

Benötigt Ihr Pflegedienst zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel, muss er diese selbst beschaffen. Bewohner eines Pflegeheimes oder einer Einrichtung der Behindertenpflege erhalten die zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel von Ihrer Einrichtung bereitgestellt.

Kostenerstattung

Alternativ können Sie sich Ihre Pflegehilfsmittel selbst kaufen und Sie erhalten die Kosten erstattet.

Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, senden Sie uns bitte das beigefügte Antrags-formular ausgefüllt zurück und legen Sie Ihre Quittungen im Original zur Erstattung bei. Reichen Sie uns in drei auf einander folgenden Monaten, Quittungen von jeweils mindestens 40 Euro ein, erhalten Sie ab dem vierten Monat die Leistung als monatliche Dauerzahlung. Quittungen und Nachweise sind dann nicht mehr erforderlich. Um die erhöhte Pauschale von 60 Euro vorübergehend zu erhalten, weisen Sie uns bitte nach, dass Sie in einem Monat mindestens 60 Euro ausgegeben haben.

Bleiben Ihre Ausgaben unterhalb von 40 Euro schicken Sie uns einfach monatlich Ihre Quittungen zur Kostenerstattung.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Quittungen mit Angabe Ihres Namens und Versichertennummer einreichen.
  • Aus den Quittungen muss eindeutig hervorgehen, um welche Produkte es sich handelt.
  • Quittungen werden dem Monat zugeordnet, in dem die Pflegeprodukte gekauft/geliefert wurden.

Bild von Klaus Hausmann auf Pixabay, Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay, Bild von Kreuz_und_Quer auf Pixabay

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.