Hauptgerichte,  Rezepte

Rinderbraten in Pfeffersoße, Rotkohl und Knödel

Rinderbraten in Pfeffersoße, Rotkohl und kleinen Knödeln. Das habe ich für uns am Sonntag gemacht. Ich habe den Rinderbraten in der Pfanne gemacht und der Braten wurde so zart und lecker das das Rinderfleisch schon beim Schneiden auseinandergefallen ist. Richtig lecker.

1 ½ kg Rinderbraten in der Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten. Ich gebe dann etwas Salz drüber, nehme hier grobes Meersalz. Etwas Paprikapulver und auf die Menge Fleisch gebe ich 2 Esslöffel Pfefferkörner dazu. 2 Zwiebeln schälen und 3-mal durchschneiden und dann zum Fleisch geben und mit anbraten. Den Rinderbraten lösche das mit heißem Wasser ab. Die Pfanne ist so hoch das der Braten fast ganz bedeckt ist. Deckel drauf und dann 2 Stunden leicht köcheln lassen. Immer wieder den Rinderbraten drehen. Wenn der Rinderbraten dicker ist, ruhig etwas länger köcheln lassen. Den Braten aus dem Sud nehmen, kurz anschneiden und wenn er gut ist, auf einen Teller geben und in Stücke schneiden. Für die Soße nehme ich dann Soßenbinder, rühre den rein und mache eine angenehme Soße drauf. Schmecke die mit Salz und Pfeffer ab. Wenn sie zu dick wird, kann man sie mit etwas Sahne oder Schmand cremiger machen. Kurz aufkochen lassen und dann die Platte ausmachen. Das Fleisch rein legen und ein paar Minuten ziehen lassen.

Den Rotkohl habe ich aus dem Glas gemacht, ich will aber auch mal selber welchen machen. 2 Gläser Rotkohl in einen Topf geben und mit etwas Wasser auffüllen. 1 Stück Speck dazugeben, 1 großen Apfel schälen und entkernen. Ein paar Mal durchschneiden und zum Rotkohl geben. Etwas Salz, eine Prise Zucker und 1 Teelöffel Pfefferkörner zum Rotkohl geben. Auf mittlerer Stufe köcheln lassen und immer wieder umrühren. Am besten schmeckt Rotkohl, wenn man den einen Tag vorher fertigmacht. Den Rotkohl lasse ich dann schön köcheln, bis die Äpfel weg oder kaum noch sichtbar sind, und schmecke den dann noch einmal ab.

Die Knödel nach Anweisung kochen.(Ich muss aber auch hier mal selber welche machen. Zumindest Versuchen.) Die Knödel mit dem Rotkohl, Rinderbraten und etwas Soße servieren.

Rinderbraten in Pfeffersoße, Rotkohl und Knödel

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.