Hauptgerichte,  Rezepte

Rinderrouladen mit Kartoffeln

Leckere Rouladen zum Wochenende am Sonntag gibt es die ab und zu. Besonders erinnere ich mich da sehr gerne an die Rouladen bei meinen Großeltern. Ich habe meinen Großeltern sehr oft geholfen und mache diese dann immer nach ihrem Rezept. Schön zartes Rinderfleisch, leckere Füllung mit Senf, Gewürzgurken und Speck (hier nehme ich meistens Scheiben Speck der nicht so fettig ist) und dazu Kartoffeln, und wenn man hat, Rotkohl. Leider hatte ich den Rotkohl vergessen zu kaufen, sodass ich nur Rinderrouladen mit Kartoffeln gemacht habe. Es war aber auch ohne Rotkohl sehr lecker. Meistens mache ich dann gleich für 2 Tage die Rouladen fertig, das heißt, ich nehme dann immer die doppelte Menge. Am zweiten Tag schmecken die meistens dann noch besser. Ich mache die immer sonntags fertig, sodass wir am Sonntag und Montag was Leckeres zu essen haben.

Zutaten

  • 8 Rinderrouladen
  • 2-3 Gewürzgurken
  • 5 Scheiben Speck
  • 3 Zwiebeln
  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Rotwein
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • Soßenbinder
  • Öl
  • Rouladen Spieße

Zubereitung

  1. Bevor man die Rouladen fertigmachen kann, 1 Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Gewürzgurken in lange Streifen schneiden. 2.Zwiebel schälen und zur Seite legen.
  2. Die Rouladen dann auf einem Brett legen, mit etwas Senf bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Senf dann eine Scheibe Schinkenspeck legen, 1-2 Scheiben der Gewürzgurke, etwas Zwiebel drauf und dann fest zusammenrollen. Mit einem Rouladenspieß fixieren. Man kann hier aber auch Kochfaden nehmen. Dass gleiche bei allen Rouladen machen.
  3. In einen Bratentopf etwas Öl geben, heiß werden lassen und dann die Rinderrouladen von allen Seiten anbraten, bis sie eine braune Farbe bekommen. Die 2.Zwiebel 3-mal durchschneiden und zu den Rinderrouladen geben, kurz mit anbraten.
  4. Dass ganze dann mit etwas Rotwein ablöschen, 1-2 Gläser und kurz einkochen lassen, dann mit heißem Wasser ablöschen und so viel einfüllen, das die Rinderrouladen gut bedeckt sind. Die Rouladen dann 2 Stunden köcheln lassen. Immer wieder schauen ob genug Flüssigkeit im Topf ist, notfalls mit heißem Wasser nachfüllen.
  5. Die Rinderrouladen aus dem Bratentopf nehmen, auf einen Teller geben und im Backofen warm stellen.
  6. Die Soße mit etwas Soßenbinder andicken, aufkochen lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen für 20 min. in die Soße zurückgeben.
  7. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Zusammen mit einer Rinderroulade und etwas Soße servieren.

Rinderroulade mit Kartoffeln

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.