Rumkugeln aus Kuchenresten
Kuchen/ Torten Rezepte

Rumkugeln aus Kuchenresten

Lecker Rumkugeln, die esse ich ja mal gerne und ich hatte noch Kuchen vom Vortag und habe damit dann schnell und einfach Rumkugeln gezaubert. Das geht schnell, dann noch 2 Stunden ziehen lassen und schon kann man schlemmen. Welche Größe man macht bleibt einen überlassen. Meine ist dieses Mal etwas größer geworden. Die Zutaten sind nicht viele und sie kommen nicht nur gut beim Geburtstag an, sondern auch so zwischendurch.

Die Kuchenreste kann man eigentlich alle Trockenkuchen nehmen, ob Marmor, Zitronen oder Schokoladenkuchen. Ich habe Schokoladenkuchen genommen und das war sehr lecker und passte auch gut mit dem Rum. Hat man keine Kuchenreste kann man auch Biskuittortenböden nehmen. Nun wünsche ich Euch viel Spaß mit dem Rezept und lasst es euch schmecken, wenn ihr die nachmacht.

Zutaten für die Rumkugeln

  • 600 g Kuchen Reste
  • 5 EL Rum
  • 130 ml Wasser
  • 130 ml Palmfett
  • 70 g Puderzucker
  • 25 g Kakao
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Ei
  • Etwas Rumaroma
  • 1 Packung Schokoladenstreusel

Zubereitung der Rumkugeln

  • Die Kuchenreste in eine große Schüssel geben und zerkrümeln.
  • Zu den Kuchen dann das Wasser, Rum und das Rumaoma beträufeln und gut Durchziehen lassen.
  • Das Palmfett vorsichtig im Topf zerlassen und dann abkühlen lassen.
  • Die Restlichen Zutaten dann unter da Palmfett geben und das dann über die Kuchenreste gebe und alles gut verrühren.
  • Aus der Kuchenmasse dann Kugeln formen, kleine oder große und dann gleich in den Schokoladenstreuseln wälzen und auf einen Teller geben.
  • Diesen dann für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank geben zum Kühlen und festwerden.

Rumkugeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg