Saisonkalender Januar Obst und Gemüse

So langsam wird es wieder mehr was der Saisonkalender Januar uns bietet. Der Januar bietet einiges und man kann sich der gesunden Köstlichkeiten zuwenden und Probieren was man mag. Nun kann man viele Gerichte damit genießen und der Speiseplan wird wieder voller.

Einiges ist natürlich gut zu Lagern und kann daher auch zuhause gelagert werden, wenn man die Möglichkeiten hat. Es lohnt sich aber nun wieder danach zu kaufen und es zu Verspeisen.

Saisonkalender Gemüse Januar

Grünkohl: Noch kann man den Grünkohl die Vitaminbombe genießen. Doch bald ist diese Zeit vorbei. Durch die vielen Ballaststoffe hält er lange satt und punktet mit viel Eiweiß, Vitamin C, E und A und Kalzium.

Champignons: Große, kleine, braune oder weiße. Für die Inhaltsstoffe macht das Aussehen bei der ganzjährig verfügbaren Pilzsorten keinen Unterschied. Sie enthalten viel Kupfer, Eiweiß, Vitamin B und Provitamin D. Provitamin D ist für die Speicherung von Kalzium und Phosphor für gesunde Knochen.

Pastinaken: Die Kreuzung aus Karotte und Petersilie schmeckt leicht süßlich, würzig und nussig. Sie enthalten viele Kohlenhydrate und machen lange satt. B-Vitamine, Vitamin C und Mineralstoffe machen das zu einem super Gemüse.

Petersilienwurzel: Diese lange nur als Suppengemüse verwendete Knolle schmeckt würzig und stark nach ätherischen Ölen machen das Gemüse- im Gegensatz zu anderen Wintergemüse – besonders bekömmlich und unterstützen die Funktion der Niere. Ein guter Grund diese mal zu probieren, oder?

Rettich: Jetzt im Winter bekommt man noch den schwarzen, braunen oder violetten Winterrettich. Senföle machen das Gemüse nicht nur würzig scharf, sondern auch noch gut für Leber, Galle und Verdauung, Super zum Knabbern, im Salat oder in einer Suppe. Noch schnell kaufen, bald ist die Saison vorbei.

Chinakohl: Der in Deutschland immer beliebter werdende Chinakohl bekommt durch Senföle seinen typischen Geschmack und ist gut bekömmlich, Er braucht nur 5 bis 7 Minuten bei der Zubereitung und schmeckt in unterschiedlichen Formen. Probiert es, damit wird es nicht langweilig.

Rosenkohl: Klein und doch oho. Die Röschen haben unter den Kohlsorten den höchsten Vitamin C Gehalt und sind bei einer gesunden Ernährung nicht wegzudenken. Zwar enthält er nur weniger Wasser und ist etwas kalorienlastiger, aber die Vitamin B, Kalzium, Zink, Vitamin K und Ballaststoffe machen das Ganze erträglicher.

Schwarzwurzel: Auch wenn der Name eher „Winterspargel“ ist, kommt es an de m Spargel geschmacklich nicht ran. Sie schmecken intensiver, würzig und leicht nussig. Die Inhaltsstoffe sind unfassbar Frigurfreundlich, Inulin kurbelt den Fettstoffwechsel an und Kalium entwässert.

Steckrüben: Saison-Endspurt, das geschmackliche das an Möhren und Pastinaken erinnert, es enthält viel gutes Eiweiß, ätherische Öle, wichtige Mineralstoffe, Beta-Karotin und Vitamine B1, B2 und C. Jetzt noch kaufen und lecker genießen.

Weißkohl: Es ist kein armes Leute essen und enthält sehr viel Vitamin C und K, Selen, Magnesium, Kalium und Ballaststoffe. Also eine Vitaminbombe für den Winter. Damit kann man Klassiker machen oder einfach mal was Neues ausprobieren.

Porree: Der Porree oder auch Lauch genannt trägt vor allem im grünen Teil viele Nährstoffe. Er liefert Beta-Carotin, Zink und Fluor. Auch die Belastung mit dem Dünger ist gering. Man kann ihn also im Januar noch reichlich essen.

Wirsing: Der Wirsing hat mit Vitamin C und A, Eisen, Eiweiß, Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Magnesium punktet er mit seiner positiven Wirkung auf das Immunsystem. Er ist vielseitig einsetzbar und mit etwas Zitrone oder einen Spritzer Essig im Kochwasser bleibt einen der Kohlgeruch erspart.

Rote Bete: Ein kalorienarmer Magenfüller und gleichzeitig hübscher roter Farbtupfer im Essen. Betacyanin ist der Farbstoff von rote Bete, schützt die Zellen vor Krebs. Außerdem enthält sie noch einige andere Nährstoffe, wie Ballaststoffe, Eisen, Vitamin C und B, aber auch Kalium. Kann vielseitig eingesetzt werden und ist sehr lecker.

Topinambur: Sieht aus wie Ingwer und schmeckt wie Kartoffeln. Das weißlich-gelbe Fleisch schmeckt roh leicht erdig, gegart wird es aber süß und nussig. Das enthaltene Inulin stärkt die Abwehrkräfte und fördert die Verdauung und sättigt gut.

Saisonkalender Januar – Obst

Apfel: Er enthält viel Vitamin C und ist gesund. Der Apfel enthält viel Pektin. Der Ballaststoff hilft bei einer gestörten Verdauung und auch der Cholesterinspiegel kann durch den Verzehr gesenkt werden. Der Apfel ist lecker und gesund und man kann ihn vielseitig essen.

Birne: Sehr süß und mild! Die Birne schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch sehr magenfreundlich. Sie enthält viel Ballaststoffe, Kalium und den oft vergessenen Nährstoff Bor, der im Körper die Speicherung von Calcium unterstützt.

Damit kann man wieder viel Zaubern und den Teller lecker füllen. Probiert es aus und lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.