Schokoladenbrötchen
Kuchen/ Torten,  Rezepte

Schokoladenbrötchen

Frisch an Sonntagmorgen leckere Brötchen, das machen wir fast immer und ich habe es einmal ausprobiert und einmal Schokoladenbrötchen bzw. es sind ja eher ecken geworden. Vom Geschmack her nicht ganz so süß, ich habe durch die Schokolade etwas weniger Zucker genommen und es reichte uns. Zu süß mögen wir die auch nicht. Warm waren die Schokoladenbrötchen am Leckersten, kalt natürlich auch wobei, wenn sie aus dem Backofen kommen und warm duftend sind, möchte man dort nur reinbeißen. Ich mache von der Menge her, immer so um die 20 stück, dafür reicht das Rezept. Ich mache dann am Tag drauf lieber neue. Schmecken dann einfach besser. Zur Schokolade kann man ganz normale nehmen, man kann die auch mischen, wie Vollmilch- und Zartbitterschokolade oder nicht einfach Schokoladendrops die beim Backen nicht zerlaufen.

Zutaten für die Schokoladenbrötchen

  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 600g Mehl
  • 1 ½ Packungen Backpulver
  • 500g Quark
  • 150g Zucker
  • 12 Esslöffel Öl
  • 12 Esslöffel Milch
  • 150g Schokolade
  • Backpapier
  • Etwas Mehl für die Arbeitsplatte

Zubereitung für die Schokoladenbrötchen

  • Mehl mit dem Backpulver vermischen. Zucker und Vanillezucker dazugeben, mit dem Quark, Öl, Milch und Schokolade (entweder Raspeln oder Schokoladendrops nehmen) und Verrühren.
  • Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Teig drauf legen kurz von Hand kneten und dann kleine Kugeln nehmen, Brötchen formen (oder wie bei mir eher Dreiecke) und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Immer etwas Platz lassen damit die Brötchen nicht aneinander kleben beim Backen.
  • Den Backofen vorheizen auf 180° und die Schokoladenbrötchen für 15 bis 20 min. in den Backofen geben.
  • Die Schokoladenbrötchen aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann Essen.
  • Man kann auch etwas Eigelb beim Backen auf die Schokoladenbrötchen streichen, dann sind sie von der Oberfläche her Glänzend und die Oberseite nicht so trocken ist. Wobei das Schokoladenbrötchen von innen saftig und weich ist.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.