Haushalt Zocken Freizeit
Haushaltszubehör Lebensmittel Tipps/Tricks

Sicher und gesund Essen Reihe – Hygiene

Gesunde Ernährung ist wichtig. Für jeden einzelnen und auch wenn man denkt, ich muss es nicht. Sollte man das von Anfang an umsetzen. Die gesunde Ernährung bedeutet auch dass man alles tut um Krankheiten zu verhindern. Es geht zwar nicht bei jeder Krankheit, aber gesunde Ernährung ist das A und o. Lange war mir das egal, doch ich fange an komplett alles zu ändern und die Ernährung umzustellen. Mit Hilfe natürlich und mit Spaß. Mann muss auf nichts verzichten, man sollte nur einiges ändern und umstellen. Lust auch dich zu. verändern mit der Ernährung? Dann viel Spass beim lesen, umsetzen und diskutieren. Es folgen einige Artikel, da es nicht in einen passt.

Die Angst isst mit, bei den Lebensmitteln

Es gibt viele Sachen, die man beachten muss im Sinne von Lebensmitteln. Der Einkauf, Transport und Lagerung und auch die eigene Hygiene ist nicht unwichtig. Und wenn man diese Nachrichten hört, essen und trinken verunreinigt und immer wieder Skandale. Doch was kann man tun, damit man Gesund bleibt? Ich möchte auf das Thema auch eingehen. Gerne dürft ihr weitere Tipps geben, oder mir eure Meinung sagt.

Auf den Wochenmärkten, Einkaufswagen usw. sind die Lebensmittel, gerade die frischen ungeschützt. Jeder kann die anfassen, man weiß nicht ob die Hände sauber sind. Daher sollten jedes Gemüse und Obst gewaschen werden, bevor man das isst. In unserem Land ist die Gefahr nicht so groß wie in anderen Ländern. Dort ist vieles verunreinigt, dreckig oder auch die Qualität ist minderwertig. Trinkwasser ist verunreinigt, es kommen Tiere dran. Flügen nu anderes Getier kommt dran und der Mensch nimmt es zu sich und wird krank. Die Gedanken sind dann immer „wie kann ich meine Familie gesund ernähren ohne Ihnen eine Gefahr auszuliefern.“ Belastete Lebensmittel gehen sofort durch die Medien, man findet Aufhänger in den Läden usw.

Aber auch die Hygiene in der eigenen Küche, Hände und Umgebung darf nicht vergessen werden. Es gibt aber Punkte, die man leicht beachten kann, möchte ich euch nicht vorenthalten.

Wer ist besonders anfällig für Lebensmittelerkrankungen?

  • Kinder unter 5 Jahren
  • Schwangere
  • Personen ab 65 Jahre
  • Geschwächtes Immunsystem

Bei diesen Personen sollte man besonders aufpassen. Die Hygiene, das Einkaufen der Lebensmittel und die Verarbeitung sind sehr wichtig. Selbstversorger sind hier am besten dran, aber das ist kaum noch möglich. Sollte man aber Garten haben, kann man vieles anbauen und verarbeiten. Es schmeckt auch viel besser und man weis, dass keine Chemikalien dran sind. Schon mal was aus eigenem Anbau gegessen?

Der 1. Punkt für das richtige Einkaufen

Am besten sollte man sich einen Plan machen, was man an welcher Stelle in den Einkaufswagen legt. Also tiefgefrorenes als letztes, bevor es zur Kasse geht. Warmes Essen auch erst, wenn man nach Hause fährt. So umgeht man das auftauen oder kalt werden lassen. Die aufgetauten Lebensmittel sollten nicht wieder eingefroren werde, oder das warme essen würde kalt werden und nicht alles kann man wieder warm machen.

  1. Punkt das frische der Lebensmittel

Am besten sind frische Lebensmittel, die man verwenden sollte. Wenn man zum Markt geht, sollte man das sehr früh machen. So sind die Produkte frisch und man hat die Größere Auswahl. Frisches Obst und Gemüse sind lecker und die Vitamine und Mineralstoffe sind erhalten. Kaufe am besten das ein, was man in 3 Tagen verbraucht. Oder kaufe mehr ein, bereite es vor für das Einfrieren. Dazu folgen noch mal Tipps, wie man Gemüse und Obst einfriert. So hat man das jederzeit zur Verfügung ohne Konservierungsstoffe usw. Vor allem ist das Gemüse dann nicht verkocht, matschig oder vom Geschmack unangenehm.

Das gleiche kann man mit Fleisch und Aufschnitt machen. Am besten einen Schlachter suchen, der noch selbst schlachtet und seine Waren selbst zubereitet. Schmeckt auch besser und man merkt dann auch die gute Qualität. Probiert es mal aus, macht einen Braten mit Fleisch aus dem Discounter und einen mit Fleisch vom Schlachter direkt.

Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln

Schaue aber genau hin, ist das Gemüse frisch und hat keine drück stellen, es soll eine frische Farbe haben und auch gut riechen. Das Fleisch selbst soll gut aussehen, riechen und auch nicht schmierig sein. Lasst die Finger weg von grauem Fleische oder was nicht mehr gut riecht. Bei abgepacktem Fleische ist das ja schwerer, das sieht man das kaum bzw. auch hier kann es passieren das das Fleisch immer wieder frisch abgepackt wird mit neuem Datum. Da gab es schon immer diese Probleme und das Fleisch ist meistens von minderwertiger Qualität.

Fleisch vom Schlachter kann man auch gut einfrieren, wenn man bestimmte Sachen beachtet. Dazu folgen auch noch mal Tipps.

  1. Punkt der Transport nach Hause

Auch dieser Punkt ist sehr wichtig. Gerade bei frischem Obst und Gemüse muss man aufpassen das es vorsichtig verpackt wird und nicht gedrückt wird. Einiges ist sehr empfindlich. Vor allem nicht in Plastik Tüten umpacken, dort schwitzten und reift schnell was nicht gut ist. Fleisch, Tiefkühlkost und frische Sachen sollten schnell und direkt nach Hause transportiert werden. Am besten in einer Kühltasche damit es nicht auftaut. Gerade im Sommer muss man aufpassen. Alles über 30 min. Muss gekühlt werden.

Transportboxen, Kühlbox und Taschen müssen immer wieder gereinigt werden. Entweder gründlich mit heißem Wasser oder in der Waschmaschine. Auch hier kann man sonst Erreger mit reinbringen was nicht angenehm ist. Kocht die Stofftasche lieber mal aus, sicher ist sicher.

Schaue immer auf das Mindeshaltsbarkeitsdatum, bevor man den Snack oder was anderes isst.“

Hygiene in der Küche zuhause

Zum Schutz für sich und die Familie sollte man auf die Hygiene achten. Es gibt ein paar Punkte, die man beachten sollte damit niemand Krank wird. Man kann zwar nicht zu 100 % sicher sein, aber jede Kleinigkeit sollte man vermeiden. Ein paar Tipps, worauf man achten sollte und was Pflicht ist. Mit der Zeit hat man das dann in der Routine drinnen.

  • Händewaschen ist das a und o. Ohne geht es nicht und man sollte nach jeden Wc Besuch, Einkaufen, Niesen usw. die Hände gründlich waschen mit Wasser und Seife. Durch die Hände bekommt man schnell Bakterien und Vieren und kann das dann weitergeben, wenn man nicht auf die Hygiene achtet.
  • Saubere Küche ist genauso wichtig und sollte beachtet werden. Gerade in der Spüle, Schwämme, Wischlappen und Handtücher sind Bereiche in denen sich alles Sammelt und tummelt. Man sollte die Putztücher und Schwämme alle paar Tage wechseln, man kann die gut Waschen bei 90 Grad. Und Schwämme sollte man regelmäßig tauschen. Und am besten den Schwamm zum abwaschen und einen anderen für die Arbeitsflächen. Am besten in unterschiedlichen Farben. Auch die Lappen sollte man farblich unterscheiden.
  • Flächen und die Spüle immer heißem Wasser und Reiniger reinigen. Und den Lappen danach in die Wäsche geben.
  • Lebensmittel sollten vor dem Verbrauch immer gründlich abgewaschen werden unter fliesendem Wasser. Auch wenn man das Obst und Gemüse schält, muss man die Lebensmittel waschen. Es können Verunreinigungen vorhanden sein. So kann aber auch Sand und anderer Dreck entfernt werden. Fleisch sollte aber auch unter fließenden Wässern abgespült werden und mit Haushaltstücher von rolle abgetupft werden.
  • Rohes Fleisch sollte gut verpackt aufbewahrt werden. Drauf achten das es nicht im eigenen Saft liegt, sondern man ein Behälter nimmt mit Gitter auf, das das Fleisch höher liegt. Und das Schneidebrett sollte sauber sein, und gut abzuwaschen sein, damit dort keine Keime zurückbleiben. Messer und Bretter nach Gebrauch mit heißem Wasser gründlich abspülen und sofort trocknen.

Weiter geht es dann im nächsten Artikel mit weiteren Punkten für Hygiene und gesundes Essen. Gerne dürft ihr Anregungen geben oder Tipps, wie ihr das Zuhause macht. Bis dahin ein schönes Wochenende.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg