Rezepte

Spritzgebäck

Morgen ist schon Weihnachten und wir haben noch mal gebacken. Lecker Spritzgebäck so das morgen auch alle noch genug Kekse finden und knappern können. Es wurde genascht ohne ende, so wie Kinder den auch sind. Schon vom Teig, und als die Kekse fertig waren, diese natürlich auch. Aber das kennen wir ja auch schon. Das Beste mit dem Spritzgebäck ist das Spritzgebäck Teil, was wir schon seit 2 Jahren nutzen. Gekauft mal bei Amazon. Damit kann man wunderbar Arbeiten und hat verschiedene Aufsätze. Es geht leicht und schnell das Arbeiten damit.

In einer großen Schüssel 250g Butter geben, am besten zimmerwarm dann kann man damit wunderbar arbeiten. 200g Puderzucker und 1 Packung Vanillezucker dazugeben und das mit der Küchenmaschine oder Mixer vermischen. Es sollte dann schön cremig werden. Danach 4 Eigelb zugeben. Am besten nach und nach und immer schön weiter rühren. 2 Esslöffel Rum man kann aber auch 2 Esslöffel Zitronensaft nehmen, gerade wenn Kinder mitessen, diesen dann dazugeben und verrühren. 300g Mehl und 100g geriebene Mandeln vermischen und langsam zu der Masse dazugeben und weiter rühren. Den Teig dann 30 min. kalt stellen, so kann er etwas ruhen, bevor man dann den Teig verarbeitet.

Backblech mit Backpapier auslegen, ich mache immer auf dem Tisch noch 2-3 Papiere fertig die man dann nur auf das Backblech ziehen muss. Den Teig in das Spritzgebäck teil geben und vorsichtig das Gebäck auf das Backpapier spritzen. Immer etwas Platz dabei lassen, damit die Kekse nicht zusammenkleben. Das Backblech dann in den vorgeheizten Backofen bei 175° für ca. 10-12 min. geben. Drauf achten, dass das Spritzgebäck nicht zu dunkel wird. Abkühlen lassen und dann in Dosen legen. Man kann das Spritzgebäck dann noch mit Puderzuckergruß und Streusel verzieren, wie man das möchte. Am besten immer in der Dose etwas Backpapier legen. So bleiben die Kekse länger frisch und trocken.

Spritzgebäck

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.