steckruebenmus-mit-mettenden-norddeutsch
Du kannst das!,  Hauptgerichte,  Rezepte,  Rezepte

Steckrübenmus mit Mettenden

Es war wieder so weit, ich habe Steckrübenmus gemacht. Ich hatte solchen Hunger drauf, dass ich mich dafür auch in die Küche gestellt habe. Selber gemacht und richtig lecker, am 2. Tag war das Steckrübenmus natürlich noch intensiver und dazu gab es nicht nur etwas Speck, sondern auch leckere Mettenden. Und ich könnte jetzt am Wochenende vom Hunger dass schon wieder Kochen. Bei dem Wetter natürlich auch richtig passend. Mögt ihr dass auch so gerne?

Zutaten für die Steckrübenmus Eintopf

1kg Steckrüben
1 kg Karotten
600 g Kartoffeln
8 Mettenden
400g Speckwürfel
3 Zwiebeln
Fleischbrühe nach Bedarf
etwas Butterschmalz
Pfeffer
Salz

Zubereitung vom Steckrübenmus

Die Steckrüben in Scheiben schneiden, schälen und in Würfel schneiden. Möhren und Kartoffeln schälen und auch in Würfel schneiden.

Die Zwiebeln schälen, Würfeln und mit den Speckwürfeln  in Butterschmalz andünsten. Danach Steckrüben, Möhren und Kartoffeln dazugeben, kurz mit andünsten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf das Gemüse dann die Mettenden geben und mit reichlich Fleischbrühe ablöschen das es gut bedeckt ist. Das Ganze dann 20 min. köcheln lassen. Wenn das Gemüse weich ist die Mettenden raus nehmen, mit dem Stampfer stampfen, ich habe das dieses Mal nicht komplett gestampft sondern noch ein paar Stücke gelassen.

Das Steckrübenmus abschmecken, die Mettenden dazugeben und 10 min. ziehen lassen. Dann servieren.

Man kann dazu auch Kassler Fleisch reichen wenn man das mag, dass dann einfach mit dem Gemüse zusammen kochen und später in Scheiben serviere.

steckruebenmus-mit-mettenden

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.