Kuchen/ Torten,  Rezepte

Streuselkuchen nach Omas Rezept

Es wurde wieder gebacken am Wochenende. Bei Regen viel Rausgehen wollten wir nicht und so wurde geschaut was noch vorhanden ist für einen Kuchen. Wir haben uns dann für Omas Streuselkuchen entschieden. Den haben wir früher öfters gebacken, war immer einer der Lieblingskuchen meiner Oma. Man kann den mit Äpfeln machen, dann ist er etwas fruchtiger und Saftiger, aber wir haben den ohne gemacht. Hatten leider keine Äpfel Zuhause, ist aber auch nicht so schlimm. Man kann den Streuselkuchen auf den ganzem Backblech machen, dafür muss man dann nur die Menge der Zutaten erhöhen oder so wie wir das gemacht haben in einer runden Backform.

Zutaten

  • 2 Eier für den Teig
  • 200 g Zucker für den Teig
  • 250 g Mehl für den Teig
  • 1 Teelöffel Backpulver für den Teig
  • 1 Tüte Vanillezucker für den Teig
  • 250 g weiche Butter für die Streusel
  • 200 g Zucker für die Streusel
  • 350 g Mehl für die Streusel
  • 1 Tüte Vanillezucker für die Streusel
  • Backpapier
  • Puderzucker
  • Sahne

Zubereitung

  1. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Nach und nach das Mehl, Backpulver und Vanillezucker dazugeben und mit dem Mixer vermischen und rühren bis eine angenehme Masse entsteht.
  2. Die Backform (oder Backblech) mit Backpapier auslegen und den Teig reingeben und glatt streichen.
  3. Für die Streusel Mehl, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben, die weiche Butter nach und nach mit der Hand untermischen. Ich mache immer kleine Flöckchen bis die ganze Butter verarbeitet ist. Man hat dann auch die gewünschten Streusel.
  4. Die Streusel auf den Kuchenteig verteilen und dann in den Backofen bei 175° für 18 Min. Backen.
  5. Aus dem Backofen nehmen, vorsichtig auf ein Kuchengitter geben und auskühlen lassen.
  6. Wenn der Streuselkuchen ausgekühlt ist, etwas Puderzucker drauf streuen. Dazu wenn man möchte Sahne reichen.

Streuselkuchen

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.