Studenten Küche Veggie Kochbuch

{Werbung] Ich esse mit Leidenschaft aber mit Genuss und Verstand. Ich bin zwar kein Vegetarier, aber ich muss nicht jeden Tag Fleisch essen. Es gibt so viele leckere Rezepte und Ideen das ich mich gefreut habe das ich das Buch von Ann-Cathrine Johansson und Lena Djuphammar angeboten bekommen habe, und zwar das Studenten Küche Veggie. Ideen sind immer gut und vor allem sind in dem Buch so leckere Sachen, dass es auch meinen Mann schmeckt. Das Buch kann für jeden eine Bereicherung sein und nicht nur Rezepte sind in dem Buch, sondern auch gute Erklärungen zu einigen Produkten.

Kleine Lebensmittelkunde ohne vieler Worte

Genau das was man als normal Köchin für Studenten oder die Familie so braucht. Schnelle Erklärungen ohne, dass man Fachbegriffe lesen und verstehen muss. Und dazu noch in kurzen Wörtern wie lange sich was frisch hält, wie es schmeckt usw. Diese Einleitung gefällt mir und ist für jemand der sonst kaum Erfahrung hat sehr hilfreich. Auch für meinen Mann, der zwar etwas Kochen kann, so aber mehr zu den Lebensmitteln erfährt, die wir verbrauchen.

Eben auch eine Erklärung was TOFU, Tempen usw. sind, kurz und knapp erläutert und wieder ein Pluspunkt, den man nicht übersehen sollte. Ich habe so selbst auch erfahren was Tempen ist, ein Protein was aus Weizeneiweiß hergestellt wird. Ich habe das noch nicht probiert, aber interessieren würde mich das schon. Genauso Tempen das aus Sojabohnen und anderen Hülsenfrüchten hergestellt wird, dank eines Schimmelpilzes. Wieder mehr gelernt und wenn man sich damit eh auseinandersetzt, kann das Buch helfen.

Ebenso was es alles noch gibt außer Veganer und Vegetarier, es gibt noch viel mehr und nicht uninteressant. Gut für mich ist das nichts, aber wenn Freunde so Essen und wir da eingeladen sind, wird es gerne probiert. Es kann ja sein das man was davon auch gerne mag und dann in den Speiseplan einbaut. Also so wäre ich ein Flexitarier und das finde ich in Ordnung und wir kaufen ja auch nur regional und wenig Fleisch. Interessant das es das überhaupt gibt, bzw. dass es auch einen Namen hat.

Die Tipps zum Einfrieren finde ich gut und sinnvoll. Käse friere ich auch ein, auch Wurst und Fleisch. Früchte und Gemüse auch und auch mal Essen, wenn was überbleibt. Man muss nichts wegwerfen und kann es so gut einplanen. Tomatensoße habe ich mich nie getraut, aber sollte auch gut gehen und wenn man die selbst macht kann man so gleich ein paar Portionen einfrieren und verwenden für Nudeln oder Pizza.

Rezepte und Ideen für jeden

Es sind so viele Ideen und Rezepte von Smoothie die auch nahrhaft und sättigend sein können bis zu Pesto aus Kräutern usw. Perfekt also auch wenn man was kocht und es dann für die ganze Woche macht. Einfach eine Portion in eine Tupperschüssel geben, Schild dran und einfrieren und dann mitnehmen und aufwärmen. Vorbei das fettige Essen aus der Imbissbude und zudem auch gut für die Gesundheit. Und gerade wenn man was leichtes Essen möchte, sind solche Süßkartoffelfrikadellen oder vielleicht Basilikum Pesto eine großartige Alternative. Und vor allem sind die Sachen schnell gemacht ohne dass man viel Erfahrung braucht.

Besonders die amerikanischen Pfannkuchen sind ein Gedicht und sehr leicht gemacht. Die Mengen sind gut gewählt und auch die Schritte sind einzeln geschrieben, aber das bekommt mit dem Buch wirklich jeder hin. Wer liebt nicht diese kleinen Pfannkuchen? Aber auch die Smoothies, die ich liebe, sind großartig und mal eine andere Idee vor allem auch das man diese so gestalten kann, dass sie sättigen sind und man davon nicht viel Trinken muss. Selbst der Snack mit Erdnüssen und Marshmallows ist leicht gemacht und man muss dafür nicht viel kaufen.

Mein Abschluss zu diesem Buch

Ich mag das Buch sehr gerne und ich kann es weiterempfehlen. Für jede Küche eine Bereicherung und so auch eine großartige Geschenkidee. Ob für junge Leute, Studenten oder einfach eine Familie die gerne was leckeres Essen möchte. Alles gute gut ausgesucht und erklärt und auch diese kleinen Extras dazwischen. Perfekt gemacht und auch die Auswahl der Rezepte sind gut. Keine Rezepte, die man nicht machen kann oder die Stunden brauchen. An alles wurde gedacht das es eben auch mal schnell gehen muss. Mit 15 Euro auch ein angenehmer Kaufpreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.