Cholesterin Margarine

Thema Cholesterin 1.Teil

Ich habe zwar jetzt kein Rezept für euch, jedoch geht es in den Artikel um die Ernährungsumstellung mit dem Thema Cholesterin. Wenn man sich gesund ernährt hat man in der Regel keine Probleme damit, außer das ist genetisch veranlagt. Man muss hier aber drauf achten, gerade wenn die Werte schlechter sind und der Arzt einen drauf anspricht. Dann sollte man sich darüber einen Kopf machen und die Ernährung umstellen. Es ist nicht leicht, aber auch nicht unmöglich und so kann man mit einfachen Tipps leicht gegen Steuern. Man muss sich natürlich dran halten, damit es einen auf Dauer besser geht. Wie der eigene Wert ist, kann man nach einer Blutuntersuchung von seinem Arzt erfahren. Dort sollte man dann natürlich alles weitere Besprechen, man bekommt vom Arzt dann auch Tipps wie man den Wert wieder runter bekommt und auf welche Lebensmittel man verzichten sollte und welche gut sind.

Auf welche Lebensmittel sollte man bei Cholesterin verzichten?

Man sollte auf Nahrungsmittel verzichten, die einen hohen Zuckergehalt haben. Dazu gehören natürlich auch Müsli, Joghurt und Fertigprodukte. Wichtig ist, dass man sich die Angaben anschaut und versucht Produkte zu nehmen, die kaum oder gar kein Zucker haben. Müsli gibt es auch ohne Zucker und beim Joghurt kann man auf Naturjoghurt und frische Früchte zurückgreifen. Was natürlich auch beachtet werden muss, sind kleine Sachen wir Ketchup und andere fertige Produkte. Man sollte aber auch den Aufschnitt wie Salami, Wurstaufschnitt im Allgemeinen reduzieren. Man sollte auf die Fette achten und bei Margarine auf eine zurückgreifen die für den Cholesterinspiegel geeignet ist und diesen senkt.

Welche Lebensmittel kann man Essen, die den Cholesterin Spiegel senken?

Obst, Gemüse und natürlich Fisch sind gesund. Man nennt das auch Mittelmehrkost, die besonders gut ist. Man sollte die Omega-3-Fettsäuren achten. Wichtig ist das man ausgewogen und gesund sich ernährt. Es gibt verschiedene Lebensmittel, die man eher essen, sollte damit die Werte besser werden. Man sollte fettarm Essen, natürlich reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen auf den Essensplan rufen.

Eine kleine Liste mit Tipps zum Essen mit Cholesterin Problemen

  • Gemüse, egal was man davon mag und ißt, es ist Gesund und man darf davon reichlich essen. Frisches aber auch schonend gegart ist unbedenklich.
  • Obst kann man auch täglich essen, das ist Gesund und lecker. Das gilt nur für frisches Obst, das aus Dosen und Trockenobst sollte man meiden.
  • Kartoffeln darf man Essen als gekochte Kartoffeln, Pellkartoffeln aber auch aus dem Backofen oder auch Kartoffelpüree. Bratkartoffeln sollte man eigentlich auch meiden, wenn dann nur sehr selten essen.
  • Hülsenfrüchte wie Erbsen, Linsen oder Bohnen dürfen auch gegessen werden.
  • Getreide am besten Vollkornprodukte. Vollkornbrot, Müsli als Vollkornmüsli aber auch Vollkornnudeln und Vollkornreis.
  • Milchprodukte am besten Mageren oder fettarme Produkte. Also fettarme Milch, Buttermilch und Joghurt die wenig Fett haben. Dickmilch, Frischkäse und Magerkäse die weniger als 10% Fett i. Tr. Haben. Wenn man Kaffee mit Milch trinkt sollte man auf Kondensmilch verzichten, diese haben 4% Fett.
  • Fisch ist Gesund man sollte aber eher auf die Magerfische zurückgreifen.
  • Fleisch und Wurst nur in kleinen Mengen und am besten fettarmes Fleisch. Dazu gehört Geflügel, Kaninchen, Wild, Lamm und Kalb. Aber nicht jeden Tag. Wurst sollte man auf die Fettigen Sorten verzichten oder wenn nur sehr selten Essen. Dazu gehört unteranderen Leberwurst.
  • Öle und Fette nur sehr wenig benutzen, also Sparsam und auf Lebensmittel verzichten die in Öle ausgebacken werden müssen. Man sollte auf Olivenöl und Rapsöl umsteigen die einen hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fetten haben. Bei Margarine sollte man auf Produkte zurückgreifen die frei von gehärteten Fetten sind.
  • Nüsse darf man für Gerichte ab und zu nehmen, welche besonders geeignet sind Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Erdnüsse und Esskastanien. Kokosnüsse sollte man meiden die haben viele gesättigte Fette.
  • Das Trinken, das vergisst man oft. Es sollten Wasser sein sprich Mineralwasser, Tee, Kaffee und Erfrischungsgetränke sein die ohne Zucker sind oder Diätgetränke, auch mal ungesüßte Fruchtsäfte dürfen das sein. Wer mag auch Gemüsegetränke.
  • Ansonsten fettarme Suppen, genauso die Soßen ohne Sahne und wenn doch nur wenig davon nehmen. Salatdressing sollte man auch drauf achten, mit Zitrone und Magerjoghurt geht es. Ansonsten Kräuter, Gewürze, Essig und Senf dürfen das sein.
  • Backwaren sollte man recht vorsichtig sein, gerade Torten, Hefeteig und Kuchen nur selten und wenn dann nur wenig.
  • Süßes warf man sehr selten dazu gehören nicht nur Schokolade und Zucker, sondern auch Marmelade, Honig, Lakritz, Kakao, Pudding Frucht und Milcheis. Man sollte hier auf Fettarme Produkte zurückgreifen und wenn nur wenig zu sich nehmen.

Die Tage geht es dann weiter mit dem 2.Teil. Das wäre sonst zu viel auf einmal. Anregungen, Tipps und Ideen gerne per Email.

 

2 Kommentare

  1. Liebe Julia,

    sorry, ist wirklich nicht böse gemeint, aber in deinem Bericht stecken jede Menge falsche Aussagen!!!
    Wer sich ausgewogen und gesund ernährt, braucht weder diese chemischen Ersatz-
    Margarinesorten, noch generell fettarme Produkte – das bringt nämlich gar nichts!!
    Ich befasse mich nun schon seit einigen Jahren mit dem Thema…zum einen kann ich dir das Beispiel meiner Oma nennen: sie hat sich wirklich ein ganzes Jahr „gequält“ und an die „angeblichen“ Empfehlungen gehalten. Fazit: Cholesterinwerte sind hoch geschossen!! Nach Rücksprache mit ihrem Arzt am heraus, das auch er nichts davon hält, nicht zuletzt, da diese Empfehlungen alle paar Monate wieder revidiert werden!. Ihre Werte haben sich wieder schnell nach unten bewegt, nachdem sie wieder „normal“ gegessen hat!
    Zweites Beispiel mein Mann – er hatte vor 3 Jahren einen Herzinfarkt und viele deiner Schilderungen wurden da auch „empfohlen“. Glaub mir, bei uns gibt es weder fettreduzierte Produkte, noch verzichtet er auf irgend etwas… er war gerade erst vor 2 Wochen beim Kardiologen, der auch seine Werte überprüft hat. Alles super, teilweise besser als von manch einem „Gesunden“. Aussage Kardio: solange man mindestens einmal täglich etwas frisches (Obst/Gemüse) zu sich nimmt und auch ansonsten maßvoll ißt, braucht man sich eigentlich keine Gedanken über dieses Thema machen 😉
    wenn du Probleme mit Cholesterin hast…orientiere dich an der Mittelmeerkost (alternativ skandinavische oder asiatische Küche). Diese Menschen haben kaum Probleme mit diesen Themen und die brauchen den ganzen Quatsch auch nicht 🙂

    Schau am besten auch mal bei Foodwatch vorbei…immer wieder sehr informativ!!!
    LG
    Sandra

    • Hallo Sandra,

      nein ich habe das auch nicht Böse aufgenommen. Im gegenteil, es hilft ja nur das man noch weiter selber forscht und sich weiter informiert. Ich werde aber auch meinen Arzt drauf ansprechen. Leider habe ich damit Probleme und muss selber auch erst den richtigen Weg finden.

      Danke für deine Worte und ich werde auf jeden Fall mal bei Foodwatch vorbei schauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.