Ungarische Gulaschsuppe
Hauptgerichte,  Rezepte,  Suppen

Ungarische Gulaschsuppe

Leckere ungarische Gulaschsuppe selber gemacht. Ich hatte bis jetzt immer nur mit Pilzen auf der Dose gemacht, es lohnt sich aber frische Pilze zu nehmen. Der Geschmack ist intensiver und leckerer und man bekommt eigentlich das ganze Jahr über Pilze gekauft. Ich habe jetzt die Gulaschsuppe einmal mit Schmalz gemacht, sprich das Fleisch drin angebraten. Damit kommt mehr Geschmack ins Fleisch, was im Ende nachher deutlich besser ist, als wenn man nur etwas Öl nimmt. Dann dazu frisches Gemüse, und wenn man möchte, etwas Rotwein. Man kann das auch ohne den Rotwein machen, wenn man auf den Alkohol verzichten möchte. Man kann das dann einfach mit Wasser machen am besten schmeckt die ungarische Gulaschsuppe, wenn man diese am Tag drauf isst. Sie schmeckt gut als Hauptspeise, aber man kann diese auch gut für eine Fete oder ein Fest vorbereiten. Dazu dann noch Meterbrot servieren und schon sind alle glücklich.

Zutaten für die Ungarische Gulaschsuppe

  • 1kg Rindergulasch
  • ½ Bund Suppengemüse
  • 1 Zwiebel
  • 2 rote Paprikas
  • 250g Pilze
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 700g Kartoffeln
  • 1 ½ L Brühe
  • ¼ L Rotwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 40g Schweineschmalz

Zubereitung der ungarischen Gulaschsuppe

  • Das Fleisch in kleine Stücke schneiden und dann scharf in den Schweineschmalz anbraten bis es ordentlich Farbe bekommen hat.
  • Das Suppengemüse und die Paprika waschen, die Paprika entkernen, die Zwiebeln schälen und sehr fein schneiden.
  • Die Pilze vorsichtig Putzen und dann in Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebeln zu dem Gulasch geben, mit anschwitzen und danach das Suppengemüse und die Paprika dazugeben. Alles kurz mit anbraten, mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, zum Fleisch mit geben.
  • Das Ganze mit dem Rotwein ablöschen und gut umrühren. Die Pilze und die Brühe dazugeben.
  • Etwas Tomatenmark zum Gulasch geben, hier nach Gefühl arbeiten, damit der Gulasch nicht zu dickflüssig wird.
  • Den Gulasch dann 2 ½ Stunden köcheln lassen. Abschmecken und dann servieren.

Ungarische Gulaschsuppe

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.