Vegetarischer Reis-Paprika-Topf

Fleischlose Tage sind nicht schlecht. Nicht nur im Sinner vom Tier, sondern auch für die Gesundheit. Wenn man mit dem Cholesterin Probleme hat, aber auch mit der Galle muss man eh aufpassen und mal ehrlich, muss man jeden Tag Fleisch essen? Es gibt so viele leckere Ideen, die man ausprobieren kann. Und ich selbst vermisse das Fleisch auch nicht.

Wie macht ihr das? Esst ihr auch mal was ohne Fleisch oder habt ihr bestimmte Favoriten was ihr immer essen mögt? Ich bin zwar kein Vegetarier, aber ich schätze die Rezepte und Ideen und greife diese auch gerne mal auf. Gemüse kann man nehmen was man mag, ich esse ja auch nicht alles. Am liebsten Mais, Paprika, Erbsen und Wurzeln aber auch mal Bohnen und Sauerkraut. Dann Reis, Nudeln oder auch mal Couscous dazu oder selten Kartoffeln. Bratkartoffeln esse ich kaum noch wegen dem Fett, die vertrage ich nicht mehr so. Ansonsten sind der Fantasie und Geschmack keine Grenzen.

Vegetarischer Reis-Gemüse-Topf ist nicht nur lecker, gesund sondern leicht gemacht und man kann den Topf auch gleich für 2 Tage machen. Am 2. Tag schmeckt der dann gleich doppelt so lecker. Wie kocht ihr? Auch mal für 2 Tage? So nun zum Rezept und viel Spaß beim Kochen.

Zutaten für 4 Personen

  • 240g Langkornreis
  • 4 Spitzpaprika
  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika edelsüß
  • 1 Teelöffel Öl

Zubereitung

  • Reis nach Anweisung kochen, Salz vorsichtig dosieren.
  • Die Paprika und Tomaten Waschen, Paprika entkernen und beides klein schneiden.
  • Zwiebeln schälen und schneiden.
  • Etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebel dazugeben und anbraten bis sie etwas Farbe bekommen hat. Die Paprika dazugeben und dann nach 3 Minuten das Tomatenmark zugeben und mit anschwitzen.
  • Tomaten dazugeben und dann gleich den Reis und alles gut umrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. So dass es nicht zu trocken wird.
  • Das ganze dann für 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen und dann mit Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Salz braucht man eigentlich nicht mehr zugeben. So dann servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.