Zitronenblechkuchen
Kuchen/ Torten,  Rezepte

Zitronenblechkuchen

Gestern habe ich wieder gebacken, einen Zitronenkuchen auf dem Blech. Da wir Grillen wollten, habe ich mich für den Zitronenkuchen auf dem Blech entschieden. Einen leckeren leichten und lockeren Teig mit einer dünnen Zitronenglasur und Hagelzucker drauf. Die Zutaten sind für ein ganzes Blech, man kann natürlich auch weniger nehmen für eine Form. Dann einfach die Menge runterrechnen. Der Kuchen ist in 20 min. zubereitet und im Backofen braucht der nur noch 30 min. Also kann man den sehr schnell machen, wenn man weiß, dass man noch Besuch bekommt. Ich habe weniger Zucker genommen, das muss man aber auch ausprobieren. Der Kuchen ist gestern auch komplett leer geworden. Daher muss ich für heute noch einen weiteren Backen, die Zutaten hat man meistens zu Hause, man braucht auch nicht sonderlich viele Zutaten. Man kann ansonsten Zitronen- und Orangensaft nehmen.

Zutaten für den Zitronenblechkuchen

  • 250g Zimmerwarme Butter
  • 220g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 1 Zitrone
  • 300g Mehl
  • 100g Stärke
  • 1 Packung Backpulver
  • 200g Puderzucker
  • Zitronensaft von 1 Zitrone
  • 2 Orangen den Saft davon
  • Etwas Hagelzucker
  • Backpapier

Zubereitung vom Zitronenblechkuchen

  • Damit der Teig sehr luftig wird die Butter die weich sein sollte mit dem Zucker zusammen für 5 min. cremig rühren. Das Salz, Vanillezucker und die Eier nach und nach dazugeben und einrühren lassen. Ich gebe immer ein Ei nach den anderen rein, wenn das eine Ei verrührt ist, gebe ich das nächste Ei zu der Creme dazu.
  • Die Zitrone abwaschen, die Schale abreiben, dann Auspressen beides in die Creme hinzufügen.
  • Mehl, Backpulver und Stärke vermischen und kurz unterheben. Der Teig sollte geschmeidig bleiben. Sollte der Teig zu fest sein, etwas warme Milch dazu geben.
  • Das Backblech mit dem Backpapier auslegen und den Teig drauf verteilen und in den vorgeheizten Backofen bei 180° für 20-30 min. backen lassen. Wenn die Stäbchenprobe gut ist, den Kuchen aus dem Backofen nehmen und komplett abkühlen lassen.
  • Für den Gus die Zitrone und die Orangen auspressen und vermischen. Den Puderzucker mit den Saft anrühren.
  • Mit einen Zahnstocher Löcher in den Kuchen stecken und dann den Guss auf dem Kuchen verteilen.
  • Den Zitronenkuchen mit dem Hagelzucker verzieren.

Den Guss hart werden lassen und dann in Stücke schneiden und servieren.

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.