zitronencreme-mit-sahne
Dessert,  Rezepte

Zitronencreme mit Sahne

Nachtisch, wenn man lecker gegessen hat möchte man auch noch etwas Süßes zum Abschluss haben. Es muss nicht immer Eis geben oder Pudding und so habe ich eine leichte Zitronencreme gemacht mit etwas Sahne drauf. War von den Zutaten wenig, jedoch habe ich Gelatine genommen und es hat zum Glück geklappt. Das war nicht immer so. Oft habe ich das nicht hinbekommen und das Ergebnis war nicht gut. Jetzt hat die Zitronencreme gleich beim ersten Versuch geklappt und hat allen gut geschmeckt. Probiert es aus und lasst es euch schmecken.

Zutaten für die Zitronencreme

6 Eier Größe M
100g Zucker
1 Packung Vanillezucker
3 Bio Zitrone
6 Blatt weiße Gelatine
5 Esslöffel warmes Wasser
Sahne

Zubereitung der Zitronencreme

Die Gelatine nach Anweisung auf der Packung einweichen.

Die Eier vorsichtig trennen. Das Eigelb mit dem lauwarmen Wasser schaumig rühren. 75 g Zucker dazugeben und unterrühren. Die Zitronen abwaschen, eine Zitrone die Schale abreiben und von 2 Zitronen den Saft auspressen. Den Zitronenabrieb und Zitronensaft zum Eigelb geben und alles gut unterrühren.

Die Gelatine ausdrücken und in etwas heißem Wasser auflösen. 3 Esslöffel der Creme dazugeben, damit die Temperatur sich anpasst.  Danach die restliche Creme unterrühren und in den Kühlschrank stellen.

Die Eiweiß mit Vanillezucker und den restlichen Zucker steif schlagen, das aber erst machen wenn die Creme im Kühlschrank fest wird. Die Eiweißcreme dann unter die andere Creme mit einen Löffel heben. In Schüssel umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Sahne steif schlagen und einen klecks auf die Zitronencreme geben. Man kann notfalls auch die Sahne zum Sprühen nehmen.

zitronencreme

Moin ich bin Julia, eine echte Kieler Sprotte. Ich habe schon einige andere Blogs unter anderen Knuddelstoffel.de. Von daher kennen mich bestimm schon einige. Auf diesen Blog möchte ich alles Schreiben, was mir Essen, Backen, Kochen und genießen zu tun hat. Freue mich natürlich über jeden Leser! Viel Spaß auf meinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.