süßes Paprikagemüse Pute

Zubereitungsarten von Gemüse

Gemüse ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Damit es aber auch noch schmeckt, gibt es verschiedene Möglichkeiten das Gemüse zu Kochen, Dünsten und Dämpfen. Ein paar Regeln sollte man schon beachten, damit der Vitaminverlust gering ist. Man sollte Gemüse jeden Tag essen, es ist ein Teil einer gesunden Ernährung. Gemüse enthält viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, die man nicht verlieren möchte beim Kochen. Es gehen je nach Zubereitungsart leider auch viele Vitalstoffe verloren, das möchte man eigentlich nicht und daher gibt es verschiedene Tipps zur Zubereitung des Gemüses. Man kann das Gemüse kochen, dämpfen, dünsten, blanchieren, schmoren und auch grillen.Je nach Gemüse sollte man es natürlich nicht Tod kochen oder grillen, sondern je nach Gemüseart das nur kurz verarbeitet. Die Regel ist, je weicher das Gemüse ist, desto schneller ist die Zubereitung und die Garzeit.

Die Garzeit sollte man so kurz wie möglich halten

Jedes Gemüse hat eine andere Garzeit. Je kürzer die Zubereitung ist, desto mehr Nährstoffe bleiben enthalten. Weiches Gemüse wie Tomaten, Spinat und Zucchini brauchen nur wenige Minuten. Karotten und Brokkoli brauchen meistens länger zwischen 5 bis 10 min. je nach Größe der Gemüsestücke. Man sollte das Gemüse auch nicht bei zu hohen Temperaturen erhitzen. Garen vom Gemüse sollte man nur kurz bei sehr hohen Temperaturen, damit es warm wird. Danach sollte man die Hitze reduzieren. Da reicht es, wenn man die Hitze auf 2/3 herunterschraubt.

Dämpfen und Dünsten bevorzugen

Am besten sollte man sein Gemüse Dämpfen oder Dünsten. Dämpfen geht auch einfach, einfach mit einem Siebeinsatz über das Wasser geben. Das Gemüse kommt durch den Dampf in Kontakt und kann damit schonend gedämpft werden. Wichtig, das Gemüse sollte nicht im Wasser liegen oder in Berührung kommen. Das Gemüse behält nicht nur Biss, sondern auch Vitamine und den Geschmack. Dünsten ist fast wie Schmoren und man muss das Gemüse in sehr wenig Wasser gar ziehen lassen. Beide Zubereitungsarten sind, die schonendsten die man wählen kann fürs Gemüse. Man kann es je nach Gemüseart zum Schmorbraten am Ende der Garzeit mit dazugeben, das ist dann das Schmoren.

Abraten in der Pfanne oder Wok

Mit Öl kann man das Gemüse auch in der Pfanne oder dem Wok anbraten und unter Wenden so lange anbraten, bis es bissfest ist. Hier sollte man, wenn man verschiedene Gemüsearten nimmt, die festen die am längsten brauchen zuerst braten und die weichen zum Schluss. Man kann diese auch auf dem Rost grillen, jedoch sollte man eine Alufolie nehmen, damit diese nicht auf dem Rost liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.